Coverbild Schwitters Arp
Schwitters Arp
€ 39,80

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Hartwig Fischer, Kunstmuseum Basel
Texte von: Gottfried Boehm, Hubert Damisch, Götz-Lothar Darsow, Isabelle Ewig, Dr. Hartwig Fischer, Bruno Haas, Dr. Isabel Schulz, Dr. Gwendolen Webster, Sandra Gianfreda
Deutsch
Mai 2004 , 264 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
285mm x 248mm
ISBN: 978-3-7757-1383-2
Presse Download
Kurt Schwitters und Hans Arp - zwei bedeutende Protagonisten der Dada-Bewegung und enge Freunde. Der Band präsentiert ihre stark aufeinander bezogenen Werke erstmals in der Zusammenschau.
Kurt Schwitters (1887-1948) und Hans Arp (1886-1966) verband seit 1918 eine enge Freundschaft und ein reger Ideenaustausch. Arp vermittelte dem Freund die neue Technik der Collage, die er 1914 im Atelier von Picasso kennen gelernt hatte und die für Schwitters gesamtes Werk entscheidend geblieben ist. Seit 1922 traten die beiden Künstler gemeinsam bei Dada-Soireen auf, arbeiteten 1923/24 zusammen an Reliefs aus Treibholz und an einem Roman. Beide standen in enger Beziehung mit den europäischen Avantgarden. Ihre Freundschaft dauerte in den Jahren nach 1933 an, und zahlreich sind auch in dieser Zeit die Spuren der gegenseitigen Anregung. Indem Schwitters und Arp das Kunstwerk dem »Ding« annäherten, haben sie es kritisch neu definiert und sind so zu Schlüsselfiguren des 20. Jahrhunderts geworden. Das reich illustrierte Buch zeigt ihre Arbeiten erstmals im direkten Dialog. Mit rund 150 Bildern, Collagen, Assemblagen, Reliefs und Skulpturen macht es die vielfältigen Beziehungen der beiden Künstler, aber auch ihre geniale Eigenständigkeit neu erlebbar. Ausstellung: Kunstmuseum Basel 1.5.-22.8.2004
»Mit rund 150 Bildern, Collagen, Assemblagen, Skulpturen, außerdem einer Reihe von Beiträgen namhafter Autoren macht der exzellent bebilderte Band die vielfältigen Beziehungen der beiden Künstler, aber auch ihre genialische Eigenständigkeit nachvollziehbar.«
EZ
Buchempfehlungen