Pedro Cabrita Reis

$55.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Michael Tarantino Texte von: Joao Fernandes, José M. Miranda Justo, Michael Tarantino Beiträge von: Adrian Searle Englisch Juli 2003, 304 Seiten, 202 Abb. Leinen mit Schutzumschlag 285mm x 238mm
ISBN: 978-3-7757-1373-3
Pedro Cabrita Reis, einer der bedeutendsten portugiesischen Künstler der Gegenwart, vertritt sein Land auf der Biennale Venedig 2003. Die Monografie stellt aus diesem Anlass seine Arbeit vor.

Pedro Cabrita Reis (*1956 in Lissabon) ist einer der bedeutendsten portugiesischen Künstler der Gegenwart. Sein komplexes Werk umfasst verschiedene künstlerische Techniken: expressive und abstrakte Gemälde, improvisiert wirkende Skulpturen sowie ortsgebundene Installationen, zumeist aus einfachen Baustoffen wie Gips, Ziegelsteinen, Spanplatten oder Glas. In seinen Arbeiten untersucht er Fragen zu Raum, Architektur und kulturellem Gedächtnis; ihre Suggestivkraft verweist über das Sichtbare hinaus. Türen gehen ins Nichts, Wände haben keine tragende Funktion, Treppen führen nirgendwohin. Von großer Wirksamkeit sind auch Cabrita Reis' Untersuchungen zur Farbe; in seinen Farbkabinetten konfrontiert er den Betrachter mit überwältigenden Spektren aus mit Acrylfarben bemalten Glasfeldern. Arbeiten von Pedro Cabrita Reis waren auf der documenta IX oder der XXIV Biennale von São Paulo zu sehen; 2003 vertritt er Portgual auf der Biennale von Venedig. Diese reich illustrierte, erste umfassende Monografie gibt einen Überblick über Cabrita Reis' Arbeiten von Mitte der achtziger Jahre bis heute und enthält neben einer Biografie auch eine Bibliografie sowie ein Werkverzeichnis. Erschienen anlässlich der Biennale Venedig 15.6.-2.11.2003

»Eine ausgezeichnete, längst fällige Monografie über das Werk von Pedro Cabrita Reis.«

Süddeutsche Zeitung

»Aufsätze, Interviews, Werkchronologie und ein opulenter Abbildungsteil stellen einen stillen, aber bedeutenden Künstler seiner Generation vor.«

Art