Coverbild Leiko Ikemura
Leiko Ikemura
Ozean - Ein Projekt
€ 24,80

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Dr. Friedemann Malsch, Kunstmuseum Liechtenstein
Texte von: Elisabeth Bronfen, Dr. Friedemann Malsch, Alexander Pühringer
Deutsch, Englisch
März 2002 , 100 Seiten
Broschur
278mm x 226mm
ISBN: 978-3-7757-1202-6
Presse Download
Die aus Japan stammende Künstlerin Leiko Ikemura lebt seit fast dreißig Jahren in Europa. Ihre künstlerische Tätigkeit ist von der Auseinandersetzung mit diesen beiden Kulturräumen geprägt. Dabei behandelt sie in ihren Gemälden, Zeichnungen und Plastiken stets zentrale Fragen der menschlichen Existenz: War in den achtziger Jahren die Auseinandersetzung mit allegorischen Bilderzählungen vorherrschend, so wandte sich Ikemuras Interesse um 1990 kosmologischen Fragestellungen zu, die sich in Transzendenz und Aspekten des Religiösen äußern. Seit dieser Zeit entstehen Werke, die stark aus der Farbe heraus leben und kaum noch Geschichten erzählen, sondern atmosphärische Situationen von Körpern im Raum darstellen. Für diese Publikation sind eigens zahlreiche neue Werke, Gemälde, Aquarelle und Plastiken entstanden, deren zentraler Gedanke die Veranschaulichung eines jenseits von Körperlichkeit und Messbarkeit liegenden Raumes ist, eines kontemplativen Raumes der Geistigkeit und des Sinnlichen. Die einzelnen Ausdrucksmedien ergänzen sich dabei zu einer starken räumlichen Wirkung auf die Betrachterin und den Betrachter. Man wird einbezogen in ein Geschehen, das sich nicht mehr in eine einzelne Kulturform einordnen lässt. Zur Künstlerin: Leiko Ikemura *1951 in Tsu/Mie, Japan. Sie studierte an der staatlichen Universität Osaka und kam 1972 nach Europa, wo sie zunächst in Spanien, dann in Zürich lebte. 1983 wurde sie Stadtzeichnerin in Nürnberg und siedelte anschließend nach Köln über. Seit 1991 ist sie Professorin an der Hochschule der Künste Berlin. Ausstellung: Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz 8.3.-12.5.2002
Buchempfehlungen