Le Corbusier Mein Werk

$78.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Dieses Buch ist leider vergriffen

Vorwort von: Maurice Jardot Beiträge von: Le Corbusier Deutsch August 2001, 312 Seiten, 500 Abb. Leinen mit Schutzumschlag 293mm x 229mm
ISBN: 978-3-7757-1072-5
»Mein Werk« - ein ebenso persönlicher wie umfassender Streifzug durch das Schaffen Le Corbusiers, von ihm selbst verfasst und arrangiert.

Wie kaum ein anderer revolutionierte Le Corbusier die Architektur des 20. Jahrhunderts - mit frühen Häuserbauten wie der Weißenhofsiedlung oder großen Wohn- und Geschäftsbauten wie den diversen Unités d'Habitation, mit kühnen städtebaulichen Projekten für Algier, Rio de Janeiro, Berlin oder Chandigarh, mit theoretischen Arbeiten wie der Entwicklung des »Modulor«. Unseren Klassiker »Le Corbusier - Mein Werk« von 1960, eine lange vergriffene Rarität, die in enger Zusammenarbeit mit dem Verleger Gerd Hatje entstand, können wir Ihnen nun als Reprint der Erstausgabe wieder anbieten. Anhand von zahlreichen Fotografien, Plänen, Skizzen und Dokumenten werden die Stationen des architektonischen, aber auch des malerischen, grafischen und plastischen Werkes von Le Corbusier deutlich. Von Le Corbusier stammt der Text, Le Corbusier hat die Bildauswahl getroffen, und Le Corbusier selbst hat die Typografie bestimmt. Das Buch, das so entstand, ist ein Dokument - das Selbstzeugnis eines großen Architekten, der Bauten forderte, die dem Maschinenzeitalter angemessen wären: Häuser als Wohnmaschinen, Städte als durchrationalisierte Arbeits-, Verkehrs- und Wohneinheiten. Zum Architekten: Le Corbusier, eigentlich Charles-Edouard Jeanneret (La Chaux-de- Fonds, Schweiz 1887-1965 Roquebrune). Ausbildung zum Graveur, Maler und Goldschmied an der École d'Art in La-Chaux-de-Fonds. 1910/11 Mitarbeit im Atelier von Peter Behrens. 1923 erscheinen seine architektonischen Schriften unter dem Titel »Vers une Architecture«, 1927 der Aufsatz »Fünf Punkte zu einer neuen Architektur«.

»Hinreißend schönes Künstlerbuch "Mein Werk", eine fulminant collagierte Selbstdarstellung des großen Architekten.«

Süddeutsche Zeitung

»Wenn es ein essenzielles Architekturbuch gibt, dann dieses.«

H.O.M.E.