Orinoko - Parima Indianische Gesellschaften aus Venezuela. Die Sammlung Cisneros

$50.11
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn Texte von: Luiz Boglár, Lelia Delgado, Gabriele Herzog-Schröder, Marie-Claude Mattéi-Müller, Ulrike Prinz Beiträge von: Edgardo Gonzalez Niño Deutsch August 1999, 264 Seiten, 293 Abb. Leinen mit Schutzumschlag 286mm x 220mm
ISBN: 978-3-7757-0872-2
Der Band zeigt Masken, Kultobjekte, wie sie Schamanen verwenden, Schmuck, farblich prachtvolle Federarbeiten, Kochgeräte und Waffen aus der Sammlung Cisneros und gibt mit Essays renommierter Wissenschaftler einen ausgezeichneten Einblick in die materielle Kultur von zwölf indianischen Ethnien.

Seit der Entdeckung der »Neuen Welt« kämpfen indianische Gesellschaften gegen den Prozess einer kulturellen Entfremdung. Einigen gelang es, ihre Identität zu bewahren, andere haben sich in positiver Weise mit dem Neuen arrangiert. Repräsentativ für diese Kulturen sind die Gesellschaften zwischen dem Oberen Orinoko in Venezuela und dem Gebirgszug Parima, der Gegend, in der man den legendären Parima-See vermutete, in dem »El Dorado« - der Goldmann - lebte. In den fünfziger Jahren sammelte Edgardo Gonzalez Niño, der bei den amazonischen Indianern lebte, Zeugnisse dieser Kulturen. Am Oberen Orinoko und seinem Einzugsbereich trug er weit über tausend Objekte zusammen, die vor einigen Jahren von der Fundación Cisneros in Caracas erworben wurden. Die einzigartige Sammlung umfasst Masken, Kultobjekte, Schmuck, farblich prachtvolle Federarbeiten, Kochgerät und Waffen. Der Band mit Essays renommierter Wissenschaftler gibt einen ausgezeichneten Einblick in die materielle Kultur von zwölf indianischen Ethnien und beleuchtet, wie eng diese mit dem spirituellen Leben der Indianer verwoben ist. (Englische Ausgabe erhältlich ISBN 3-7757- 0873-1)