Archi-Neering Helmut Jahn Werner Sobek

$29.95
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Beiträge von: Nicola Kuhn Herausgegeben von: Dr. Susanne Anna Texte von: Dr. Susanne Anna Deutsch, Englisch Juni 1999, 144 Seiten, 155 Abb. Broschur 271mm x 191mm
ISBN: 978-3-7757-0852-4
Am Beispiel 15 internationaler Projekte der letzten fünf Jahre dokumentiert die Publikation die Zusammenarbeit von Helmut Jahn und Werner Sobek, deren Bauten prägnante Beispiele für eine gelungene Synthese von Bau-und Ingenieurskunst sind.

In der aktuellen Architektur- und Urbanismusdebatte kristallisiert sich immer stärker jene Baukunst als richtungsweisend heraus, die im Dialog mit neuesten High-Tech- Erfindungen des Bauingenieurwesens entsteht. Ein prägnantes Beispiel für eine gelungene Synthese ist die Arbeit von Helmut Jahn und Werner Sobek, die mit ihrer höchst intelligenten und philosophischen Architektur längst internationales Renommee erworben haben. Am Beispiel 15 internationaler Bauprojekte der letzten fünf Jahre stellt die Publikation die verschiedenen Phasen ihrer Zusammenarbeit vor, die von den konventionellen Anfängen über eine additive Verschränkung von Technik und Poesie kontinuierlich zum organischen Miteinander jenes »Archi-Neering« schöner, funktionaler und effizienter Lösungen fand. Zahlreiche Skizzen, Pläne, Modelle und Fotografien veranschaulichen diesen steten Dialog und dokumentieren die Entstehungsprozesse der Bauten. Ein erstes Gespräch mit Helmut Jahn und Werner Sobek, die seit 1994 eng zusammenarbeiten, gibt Einblick in den Diskurs von Bau- und Ingenieurskunst. Zu den Architekten: Helmut Jahn *1940 in Nürnberg. 1965 Studienabschluss an der Technischen Hochschule, München. Dozententätigkeit an verschiedenen Universitäten. Werner Sobek *1953 in Aalen. 1974-1980 Studium Bauingenieurwesen an der Universität Stuttgart. 1978-1980 Architekturstudium an der Universität Stuttgart. 1991 Gründung eines eigenen Ingenieurbüros. Seit 1995 Professur an der Universität Stuttgart.

»Der vorliegende Band zeigt, welche Bedeutung die Zusammenarbeit zwischen Architekt und Ingenieur für konstruktive Neuentwicklungen hat und wie sie entscheidend, insbesondere bei großen Projekten, die Gebäudestruktur verändern und so Neuentwicklungen Raum geben können.«

Bund deutscher Baumeister

»Die Rede ist von innovativen High-Tech-Erfindungen und neuen Dimensionen der Architektur.«

Baumeister