Magie der Bäume

$39.88
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Fondation Beyeler, Riehen/Basel Vorwort von: Dr.h.c. Ernst Beyeler Texte von: Markus Brüderlin, Bernhard Gardi, Reinhold Hohl, Christian Kaufmann Deutsch Dezember 1998, 176 Seiten, 130 Abb. Leinen mit Schutzumschlag 310mm x 249mm
ISBN: 978-3-7757-0803-6
Herausragende Beispiele für die Beschäftigung großer Meister mit der Gestalt und der Symbolik des Baumes.

Seit jeher haben Bäume eine große Anziehungskraft auf den Menschen ausgeübt - ohne Bäume kein Feuer, keine Wärme, kein Sauerstoff, menschliches Leben wäre undenkbar ... . Künstler haben sich oft mit Bäumen, mit ihrer Kraft, Magie, dem machtvollen, lebenserhaltenden Prinzip, das sie zum Ausdruck bringen, identifiziert. Das Buch ist dem Baum gewidmet, wie er in der Kunst mit seinen Physiognomien, seiner Schönheit, Ausstrahlung und Verletzlichkeit in Erscheinung tritt. Bedeutende Künstler der Klassischen Moderne und der Gegenwart - mit Caspar David Friedrich und Camille Corot als Auftakt - wurden ausgewählt, bei denen der Baum als formales, naturhaftes oder symbolisches Phänomen eine zentrale Rolle spielt. In zahlreichen Gemälden und Skulpturen kommen diese unterschiedlichen Sprachen und Stimmen zwischen Hymne und Memento eindrucksvoll »zu Wort«. Skulpturen aus Afrika und Ozeanien spüren dem magischen Zusammenhang von Baum und menschlicher Figur in der Stammeskunst nach, während Gegenwartskünstler der Frage nachgehen, wie vor dem Hintergrund der fortgeschrittenen Naturzerstörung »Natur« überhaupt noch ästhetisch erfahrbar ist. (Englische Ausgabe erhältlich ISBN 3-7757-0798-0, Französische Ausgabe erhältlich ISBN 3-7757-0805-7) Die vorgestellten Künstler (Auswahl): Georg Baselitz, Pierre Bonnard, Paul Cézanne, Christo und Jeanne-Claude, Max Ernst, Alberto Giacometti, Vincent van Gogh, Anselm Kiefer, Ernst Ludwig Kirchner, Piet Mondrian, Edvard Munch, Giuseppe Penone, Egon Schiele, Bill Viola