Bauen nach der Natur Die Erben Palladios in Nordeuropa

$49.80
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Jörgen Bracker Texte von: Guido Beltramini, Jörgen Bracker, Gisela Jacks, Prof. Dr. Lars Olof Larsson, Thomas Weiss u.a. Deutsch Juni 1997, 314 Seiten, 361 Abb. gebunden mit Schutzumschlag 1mm x 1mm
ISBN: 978-3-7757-0694-0
»Der von Jörgen Bracker edierte, von internationalen Fachleuten erarbeitete Band ... über die Erben Palladios in Nordeuropa schildert den Einfluß Palladios ebenso umfassend wie spannend.« Süddeutsche Zeitung

Im 16. Jahrhundert begeisterte sich die gebildete Welt für die Wiederbelebung der antiken Architektur, wie sie vor allem in den theoretischen Schriften Andrea Palladios, des großen Architekten aus Vicenza (1508-1580), begründet und dargestellt wurde. Auch in Nordeuropa ist diese Begeisterung anhand bedeutender Schöpfungen der Baukunst nachzuweisen. Besonders ein Gedanke, den Palladio aus den »Zehn Büchern über die Architektur« Vitruvs, des berühmten Technikers und Baumeisters am Hof des Kaisers Augustus, übernommen hatte, wird dabei immer wiederholt: Die Baukunst sollte den in der Natur geltenden Gesetzen nacheifern. Für Palladio und die fortschrittlichen Geister seiner Zeit bedeutete dies die Befreiung aus dem Labyrinth »altertümlicher« Baustile, der Romanik und der Gotik. Anhand von zahlreichen zum Teil farbig abgebildeten Entwürfen, Modellzeichnungen und Ansichten untersuchen die bedeutendsten Palladio-Forscher in diesem Buch den Einfluss Palladios auf London und Amsterdam, auf Kopenhagen und Stockholm, auf Potsdam und Wörlitz und eröffnen damit ein neues Kapitel der Erforschung des palladianischen Klassizismus, das jeden Architekturinteressierten begeistern wird.