Frantiszek Kupka Die abstrakten Farben des Universums

$39.80
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Jaroslav Andel Deutsch Oktober 1997, 220 Seiten, 193 Abb. Broschur 306mm x 229mm
ISBN: 978-3-7757-0691-9

Entsetzen, Staunen, Heiterkeit: dies waren Reaktionen, die Frantisek Kupka auf die Ausstellung seines ersten rein abstrakten Bildes 1912 in Paris erntete. Wurde in der Folgezeit das Werk des Pioniers der Abstraktion rasch neu beurteilt, so erlauben alternative intellektuelle Modelle der heutigen wissenschaftlichen Forschung - wie die Chaostheorie - eine Neuinterpretation des Ouvres von Kupka. Denn der Wandel des tschechischen Modernisten von figurativen Darstellungen hin zu autonomen Farb- und Formkompositionen verlief auf der Grundlage malerischer, philosophischer und naturwissenschaftlicher Ideen. Stets begleitet von theoretischer Reflexion, gelangen oftmals miteinander vernetzte Sujets in Kupkas Arbeiten zu einer neuen Wirklichkeit der Kunst. Die umfangreiche Publikation, die den Akzent auf das Schaffen Kupkas vor 1932 legt und damit den Weg zur Abstraktion dokumentiert, bietet nun aus neuer Perspektive einen Blick auf das naturwissenschaftliche Denken und die Schriften des neben Mondrian und Kandinsky als »Geheimtipp« geltenden Vorreiters der abstrakten Kunst. (Englische Ausgabe erhältlich ISBN 3-7757-0692- 5) Zum Künstler: Frantisek Kupka (Opocno 1871-1957 Puteaux). 1888-1892 Studium an der Prager Akademie. 1892-1893 Besuch der Wiener Akademie. 1893 Aufenthalte an der Académie Julian und an der École des Beaux- Arts in Paris. 1911-1912 Mitglied der Puteaux-Gruppe. 1922 Professor der Prager Akademie in Paris. 1931-1934 Gründung und Mitglied der Gruppe »Abstraction-Création« (Arp, Van Doesburg, Vantangerloo u.a.)