Giovanni Segantini 1858-1899

$55.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Beat Stutzer, Roland Wäspe Texte von: Matthias Frehner, Dr. Christian Klemm, Julia Klüser, Beat Stutzer, Roland Wäspe, Franz Zelger Deutsch März 1999, 216 Seiten, 178 Abb. Leinen mit Schutzumschlag 286mm x 285mm
ISBN: 978-3-7757-0561-5
Die einzige derzeit im Buchhandel erhältliche Monografie über den »strahlenden Propheten der Berge«. FAZ.Magazin

Zu Lebzeiten gehörte Giovanni Segantini zur Avantgarde der europäischen Kunst. Er wurde als »Erneuerer«, als »Prophet« und »Revolutionär« apostrophiert, ein Kritiker nannte ihn in einem Nachruf »für sich allein eine Sezession«. Sein Werk fand sich in vielen öffentlichen und privaten Sammlungen und wirkte auf die europäische Kunst seiner Zeit ein. Noch die Futuristen nannten ihn als Vorbild. Eine Monografie zu Giovanni Segantini ist derzeit im Buchhandel nicht erhältlich. Die vorliegende Publikation schließt diese Lücke und macht die Gemälde und Zeichnungen des Künstlers wieder der Öffentlichkeit zugänglich - unter ihnen auch das berühmte Triptychon »Werden - Sein - Vergehen«. Mit fundierten Texten zum Gesamtwerk des Schweizer Künstlers von den frühen, dem Realismus verpflichteten Genrebildern bis hin zu den divisionistisch gemalten symbolistischen Naturdarstellungen ist die Publikation eine aktuelle, grundlegende Monografie zu Giovanni Segantini. (Englische Ausgabe erhältlich ISBN 3-7757-0564-3, Italienische Ausgabe erhältlich ISBN 3-7757-0585-6) Zum Künstler: Giovanni Segantini (Arco/Trient 1858-1899 Schafberg bei St. Moritz/Engadin). Autodidakt. 1875-1879 Abendkurse an der Accademia di Brera. Kontakte zu den Künstlern der lombardischen Scapigliatura und der Gruppe »Les XX«. 1889 vertrat Segantini Italien auf der Pariser Weltausstellung.

»Der Band überzeugt nicht nur durch die Qualität der Reproduktionen, sondern auch durch seine fundierten Textbeiträge.«

Eßlinger Zeitung