No Art - No City!

Stadtutopien in der zeitgenössischen Kunst

€ 24,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

No Art - No City!
Stadtutopien in der zeitgenössischen Kunst

Hrsg. Florian Matzner, Hans-Joachim Manske, Rose Pfister, Vorwort von Hans-Joachim Manske, Rose Pfister, Einführung von Florian Matzner

Deutsch, Englisch

2003. 164 Seiten, 148 Abb.

gebunden

17,50 x 24,40 cm

ISBN 978-3-7757-1381-8

Mobiltelefon und E-Mail, Home Shopping und Internet - bemerkenswert unbemerkt haben sich die »alten« Industriegesellschaften zu global vernetzten Informationsgesellschaften entwickelt, während zugleich die Tendenz zum Rückzug in die eigenen vier Wände zu beobachten ist. Trotzdem - oder vielleicht gerade deshalb - nimmt die Bedeutung des öffentlichen Stadtraums stetig zu und hat seine Verbindlichkeit als Schnittstelle menschlicher Kommunikation nicht eingebüßt. Dieser Band erscheint anlässlich des dreißigjährigen Bestehens des Bremer Programms von Kunst im öffentlichen Raum. Er stellt über dreißig Künstlerinnen und Künstler vor, die sich mit den urbanen und gesellschaftlichen Aspekten von Stadt auseinander gesetzt und ihre ganz persönlichen Visionen, Utopien und Fantasie vom Leben in und mit der Stadt entwickelt haben. Die vorgestellten Künstler: Kim Adams, Louise Bourgeois, Stephen Craig, Bogomir Ecker, Olafur Eliasson, Ayse Erkmen, Isa Genzken, Dorothee Golz, Wiebke Grösch/Frank Metzger, Hans Haacke, Rudolf Herz, Stephan Huber, Rolf Julius, Emilia und Ilya Kabakov, Andree Korpys/Markus Löffler, Mischa Kuball, Atelier Van Lieshout, M+M, Joachim Manz, Olaf Nicolai, Julian Opie, Panamarenko, Hermann Pitz, Marjetica Potrc, Tobias Rehberger, Thomas Ruff/Florian Baudrexel/Jens Ullrich, Roman Signer, Bert Theis, herman de vries, Wolfgang Winter/Berthold Hörbelt Ausstellung: Städtische Galerie im Buntentor, Bremen 20.9.- 26.10.2003

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen