My Mother Country

Dot Painting der Aborigines

ca. € 48,00

Erscheint im März 2022

Jetzt kaufen

Auf den Merkzettel

My Mother Country
Dot Painting der Aborigines

Hrsg. Matthias Haldemann/Kunsthaus Zug, Text(e) von Joelle Clément, Roberta Colombo Dougoud, Roland Dahinden, Joseph Egan, Matthias Haldemann, Fritz Hauser, Janet Holt, Bethan Huws, Leonora Kugler, Gestaltung von Monika Sommerhalder

Deutsch, Englisch

2022. 308 Seiten, 166 Abb.

Broschur

22,80 x 28,80 cm

ISBN 978-3-7757-5154-4

Zeitgenössische Malerei aus Australien

Die Sammlung von Joëlle und Pierre Clément umfasst sorgsam ausgewählte Arbeiten von indigenen australischen Malerinnen und Malern. Dieser Katalog des Kunsthaus Zug zeigt rund 80 Werke von 50 Künstlerinnen und Künstlern aus der Sammlung, sowie Gemälde von Emily Kame Kngwarreye. Die Bild- und Textbeiträge ermöglichen eine vertiefte Auseinandersetzung mit der farbintensiven, abstrakten Malerei und erläutern die vielfältigen künstlerischen Positionen der verschiedenen Völker und Regionen Zentralaustraliens. Mit den »dot paintings« übersetzen die Malenden ihre jahrtausendealte Kultur zwischen tradierter Mythologie und postkolonialer Lebensrealität in faszinierende Bilder, die für indigene und internationale Betrachtende geschaffen sind.

Die Publikation versammelt 50 Malerinnen und Maler, darunter etablierte Namen wie Kathleen Petyarre oder Clifford Possum Tjapaltjarri, sowie weniger bekannte Positionen. Einen Schwerpunkt bilden die Werke von EMILY KAME KNGWARREYE (1910–1996).

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Unsere Empfehlung

Devan Shimoyama

Devan Shimoyama
All The Rage

Lieferbar
ISBN 978-3-7757-5169-8
» Mehr Informationen

€ 44,00Jetzt kaufen

Stories of Traumatic Pasts

Stories of Traumatic Pasts
Colonialism, Antisemitism, and Turbo-Nationalism

Lieferbar
ISBN 978-3-7757-4884-1
» Mehr Informationen

€ 38,00Jetzt kaufen

Pia Ferm

Pia Ferm
Bread and Butter

Lieferbar
ISBN 978-3-7757-5165-0
» Mehr Informationen

€ 34,00Jetzt kaufen

Diese Seite weiterempfehlen