Mies in America

€ 118,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Mies in America

Text(e) von Peter Eisenman, Vivian Endicott Barnett, K. Michael Hays, Rem Koolhaas, Phyllis Lambert, Cammie McAtee, Detlef Mertins, Werner Oechslin, Sarah Whiting, Hrsg. Phyllis Lambert

Englisch

2001. 792 Seiten, 630 Abb.

Leinen mit Schutzumschlag im Schuber

27,50 x 27,30 cm

ISBN 978-3-7757-1076-3

Ludwig Mies van der Rohe ist ohne Zeifel einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Durch seine Mitarbeit im Büro Peter Behrens sowie seine Zeit als Direktor des Bauhauses Dessau, geformt und beeinflusst von der schinkelschen Baukunst-Tradition, entstanden nach seiner Emigration in die USA im Jahre 1937 mit der Wahrnehmung groß angelegter Bauaufgaben bahnbrechende Arbeiten: die Bauten des Campus des Illinois Institute of Technology in Chicago mit ihren frei gezeigten Stahlskeletten, der scheinbar nur aus Glasflächen bestehende Pavillon des Farnsworth House oder die kompromisslos technischen Hochhäuser am Lake Shore Drive in Chicago in weitmöglichst reduzierter Auffassung und Betonung des I-Profils. Die umfassende Studie dokumentiert den Gesamtkorpus der von Mies in den USA entworfenen Gebäude mit über 550 Illustrationen. Neueste Forschungsergebnisse und bisher nicht verwertetes Material wie Zeichnungen, Fotografien und Baudokumente werden in die Darstellung mit einbezogen. Der Band stellt einen Meilenstein in der Literatur zu Ludwig Mies van der Rohe dar und bietet eine eigenständige Interpretation der richtungweisenden Arbeit des großen Architekten. Zum Architekten: Ludwig Mies van der Rohe (Aachen 1886-1969 Chicago). Lehre als Möbelentwerfer. 1908-1911 Arbeit für Büro Peter Behrens. Später Gründungsmitglied der Zeitschrift »G«, erste Hochhausentwürfe. Verarbeitung von de Stijl-Einflüssen. 1930-1933 Direktor des Bauhauses. 1938 Ruf an das I.I.T, Chicago, Neugestaltung des dortigen Campus. 1945-1950 Farnsworth House, Illinois. 1953/54 Convention Hall, Chicago. 1962-1968 Neue Nationalgalerie, Berlin. Ausstellungen: The Whitney Museum of American Art, New York 20.6.- 23.9.2001 · The Canadian Centre for Architecture, Montreal 17.10.2001-20.1.2002 · The Museum of Contemporary Art, Chicago 16.2.-26.5.2002

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen