Methode Rainer Werner Fassbinder

Eine Retrospektive

Methode Rainer Werner Fassbinder
Eine Retrospektive

Hrsg. Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, und dem DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Frankfurt am Main, in Kooperation mit der Rainer Werner Fassbinder Foundation, Berlin, Beiträge von David Barnett, Isabelle Bastian, Ines Bayer, Karlheinz Braun, Elisabeth Bronfen, Rai Gandra, Andrea Hartmann, Udo Kier mit Ulrich Sonnenschein, Susanne Kleine, Juliane Maria Lorenz-Wehling, Verena Lueken, Hans Helmut Prinzler, Hans-Peter Reichmann, Annette Reschke, Ralf Schenk, Wolfram Schütte, Bernd Schultheis, Petra Terhoeven, Michael Töteberg, Barbara Vinken, Nicolas Wackerbarth, Wim Wenders, Gestaltung von Karl-Heinz Best, mind the gap!

Deutsch

2021. 272 Seiten, 350 Abb.

Halbband

28,00 x 26,00 cm

ISBN 978-3-7757-5105-6

Virtuose Bildsprache zwischen Theater, Film und Zeitdokument

Fassbinders kreative Unangepasstheit und künstlerische Radikalität führten zu inzwischen legendären Filmen, Fernseh- und Theaterstücken, wie Angst essen Seele auf, Die Ehe der Maria Braun, Acht Stunden sind kein Tag, Berlin Alexanderplatz oder Querelle, die sich in das kollektive Bildgedächtnis eingeschrieben haben. Er war in seinem kurzen Leben äußerst produktiv: Er schrieb, drehte oder inszenierte 45 Spielfilme und 25 Theaterstücke. Fassbinder war ein Künstler, dem in seinen Werken die Synthese aus radikaler Subjektivität und gesellschaftlicher Analyse gelang. Das schon zu seinen Lebzeiten oft kontrovers diskutierte Werk Fassbinders hat bis heute nichts von seiner Relevanz, Intensität und Strahlkraft verloren. Diese Publikation präsentiert ein umfassendes Porträt des großen deutschen Filmemachers im Spiegel seiner Zeit. Seine Arbeiten und seine Biografie werden reich bebildert mit der damaligen deutschen Lebensrealität verknüpft.

RAINER WERNER FASSBINDER (1945–1982) war Regisseur, Filmproduzent, Schauspieler und Autor zugleich. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films. Wie kaum ein anderer Künstler hat er durch sein Werk das intellektuelle Bild Nachkriegsdeutschlands geprägt und inspiriert.

Methode Rainer Werner Fassbinder. Eine Retrospektive,
Bundeskunsthalle Bonn,
10.9.2021–6.3.2022

Ihr Warenkorb ist leer

Unsere Empfehlungen

Jeder Mensch ist ein Künstler

Jeder Mensch ist ein Künstler
Kosmopolitische Übungen mit Joseph Beuys

Lieferbar
ISBN 978-3-7757-4865-0
» Mehr Informationen

€ 48,00Jetzt kaufen

Armin Mueller-Stahl

Armin Mueller-Stahl
Bumskanone, Rasselsäbel und Krachgewehr

Lieferbar
ISBN 978-3-7757-4724-0
» Mehr Informationen

€ 28,00Jetzt kaufen

Christo und Jeanne-Claude

Christo und Jeanne-Claude
Prints and Objects. Catalogue Raisonné

Lieferbar
ISBN 978-3-7757-4883-4
» Mehr Informationen

€ 44,00Jetzt kaufen

Diese Seite weiterempfehlen