Marcel Odenbach

Stille Bewegungen. Tranquil Motions

€ 38,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Marcel Odenbach
Stille Bewegungen. Tranquil Motions

Text(e) von Parveen Adams, Matthias Mühling, Vanessa Joan Müller, Gestaltung von Heine/Lenz/Zizka, Hrsg. Institut für Auslandsbeziehungen e. V. (ifa), Stuttgart, Beiträge von Vanessa Joan Müller, Matthias Mühling

Deutsch, Englisch

2013. 224 Seiten, 384 Abb.

gebunden

18,60 x 25,60 cm

ISBN 978-3-7757-3679-4

Ein analytisches und emotionales Bild des Menschen in der globalisierten Gesellschaft

Videos, Videoinstallationen und Papierarbeiten

Marcel Odenbach (*1953 in Köln) ist einer bedeutendsten deutschen Videokünstler. Sehr früh hat er Verbindungslinien vom deutschen Trauma der Naziherrschaft zum Genozid in Ruanda, vom Männerbild in der Türkei zur Frauenrolle in Venezuela, von der eigenen Biografie zur Geschichte der anderen gezogen. In seinen ersten, noch für die Präsentation auf einem Monitor konzipierten Videos wie in seinen Installationen mit großen Projektionen setzt er das bewegte Bild und seine akustische Begleitung mit großer Subtilität und formaler Vielfalt in Szene. Gleichberechtigt stehen daneben die Papierarbeiten. Seine Werke gleichen komplexen Erzählungen, die er mittels einer eigenen Collagetechnik aus Film- und Fernsehmitschnitten, Archivmaterial und selbst produzierten Bildern entwickelt. In der Montage entsteht eine Narration, die Historie mit dem Empfinden des einzelnen Menschen und der Biografie des Künstlers verbindet.

Ausstellungen: Centro de Exposiciones SUBTE, Montevideo, Uruguay ab 3.4.2014 | Weitere Stationen in Caracas/Venezuela, Bogotá/Kolumbien, Lima/Peru, La Paz/Bolivien, Santiago de Chile/Chile

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen