Leuchtende Bauten: Architektur der Nacht

€ 35,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Leuchtende Bauten: Architektur der Nacht

Hrsg. Marion Ackermann, Dietrich Neumann, Text(e) von Marion Ackermann, Hollis Clayson, Jean-Louis Cohen, Julian LaVerdiere, Thomas A. P. van Leeuwen, Dietrich Neumann, Simone Schimpf, Wolf Tegethoff u.a.

Deutsch, Englisch

2006. 152 Seiten, 120 Abb.

gebunden

24,90 x 30,10 cm

ISBN 978-3-7757-1757-1

Die großen Weltausstellungen des 19. Jahrhunderts waren das Experimentierfeld der modernen Architekturbeleuchtung: So wurde 1889 in Paris der neu errichtete Eiffelturm des Nachts zum »Leuchtturm«. Aber erst in den 1920er Jahren avancierte die Nachtfassade zum zentralen Anliegen der Architekten, die avantgardistische, technische und ästhetische Lösungen für die Großstädte suchten. Die absichtsvolle Abgrenzung zur dominanten Lichtreklame teilten die europäischen Architekten mit den amerikanischen Kollegen, die sich mittels farbigem Flutlicht an den Hochhäusern gegen die meist grellen Leuchtschriften durchzusetzen versuchten. Zeitgenössische Architekten greifen viele der historischen Lichtkonzepte auf und können sie dank des technischen Fortschritts auf effektvolle Weise umsetzen.
Die Publikation setzt historische Bauten und Utopien mit jüngeren Entwürfen sowie Gemälden und Fotografien, die Nachtfassaden zeigen, in einen Dialog. Fundierte Textbeiträge beleuchten dieses äußerst spannende Kapitel der Architekturgeschichte.

Ausstellungen: Kunstmuseum Stuttgart 9.6.–1.10.2006 · NAI Netherlands Architecture Institute, Rotterdam 27.1.–6.5.2007

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen