Hermann Nitsch und das Theater

ExistenzFest

€ 35,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Hermann Nitsch und das Theater
ExistenzFest

Text(e) von Hubert Klocker, Herbert Blau, Johannes Gachnang, Frank Gassner, Adrian Daub, Hrsg. Thomas Trabitsch, Hubert Klocker, Michael Buhrs, Gestaltung von Michaela Noll

Deutsch, Englisch

2015. 256 Seiten, 180 Abb.

Broschur

16,50 x 24,10 cm

ISBN 978-3-7757-3995-5

Exzess und Katharsis: ein alle Sinne beanspruchendes Gesamtkunstwerk

Hermann Nitsch (*1938 in Wien) ist ein bedeutender Wegbereiter des Wiener Aktionismus. Seit 1957 arbeitet er an der Verwirklichung seines zentralen Werkes: Das Orgien-Mysterien-Theater ist ein nonverbales, dramatisches Epos, für dessen vollständige Ausführung der Künstler eine utopische Architektur entworfen hat. Seit 1963 hat Nitsch weltweit in zahlreichen Aktionen entscheidende Elemente des von ihm als sechstägiges ExistenzFest visionierten Spiels vorgestellt. Auf großen Opernbühnen in Wien, Zürich und München hat er seit den 1990er-Jahren auch klassische Opernliteratur inszeniert und dabei die Formensprache des Orgien-Mysterien-Theaters auf die konventionelle Bühne transferiert. Diese zu einer Ausstellung im Wiener Theatermuseum erscheinende Publikation bietet einen detailreichen Einblick in eines der herausforderndsten Werke der Gegenwartskunst und dessen Spiegelung im bürgerlichen Theater.

Ausstellung: Theatermuseum, Wien 26.3.2015 – 11.1.2016, danach Museum Villa Stuck, München

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen