Henrik Hakansson

One Hundred and One Pieces of a Tree

Henrik Hakansson
One Hundred and One Pieces of a Tree

Hrsg. KODE Art Museums and Composer Homes, Bergen, Norway, Text(e) von Marcella Beccaria, Kirsty Bell, Jörg Heiser, Gestaltung von Benedikt Reichenbach

Englisch

2020. 208 Seiten, 230 Abb.

Broschur

22,50 x 29,70 cm

ISBN 978-3-7757-4727-1

Ein Baum ist ein Baum ist ein Baum

Natur oder Kultur? Natur und Kultur? Der schwedische Künstler Henrik Håkansson balanciert auf der Grenze zwischen diesen Polen. Er führt sie zusammen und lässt sie ineinander übergehen, aneinander abprallen und sich voneinander unterscheiden. Seine neueste Arbeit bildet zu diesem Vorgehen eine Art Kulminationspunkt. Ein Baum ist hierfür in seiner Urwüchsigkeit getrocknet und anschließend in 101 Teile zerteilt worden, die als Skulpturen in den KODE Art Museums and Composer Homes in Bergen in Norwegen aufgestellt wurden. Die natürliche Gestalt wird durch die Schnitte und den Museumsraum zum Kunstwerk, gerade weil sie den Kontrast nicht zu überwinden versucht, sondern aufrechterhält. Dieses Buch fängt die besondere Atmosphäre meditativer Ruhe und vibrierender Bedeutungsvielfalt ein und verbindet das Werk aus Bergen mit einer Auswahl früherer Arbeiten.

HENRIK HÅKANSSON (*1968) studierte an der University of Arts, Crafts and Design in Stockholm. Das einzigartige Zusammenspiel natürlicher und menschengemachter Elemente machte ihn schnell berühmt. Seine Werke werden international ausgestellt und gefeiert. Er lebt und arbeitet im schwedischen Falkenberg und in Berlin.

AUSSTELLUNG
KODE, Bergen
15.11.2019–1.8.2020


Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen