Ellsworth Kelly

Schwarz & Weiß

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Ellsworth Kelly
Schwarz & Weiß

Gestaltung von Büro Sieveking, Text(e) von Ulrich Wilmes, Carter E. Foster, Alexander Klar, Jörg Daur, Hrsg. Ulrich Wilmes, Vorwort von Okwui Enwezor / Alexander Klar

Deutsch

2011. 200 Seiten, 127 Abb.

gebunden mit Schutzumschlag

22,90 x 27,20 cm

ISBN 978-3-7757-3167-6

Erste umfassende Retrospektive der schwarz-weißen Werke aus den Jahren 1948 bis 2009

Die Gemälde von Ellsworth Kelly (*1923 in Newburgh, New York) zeichnen sich durch ein meisterhaftes Zusammenspiel von Form, Farbe und Raum aus.

Anders als die meisten seiner amerikanischen Zeitgenossen, die eine radikale Abkehr von den Traditionen der europäischen Kunstgeschichte postulierten, bezog Kelly die Inspiration für seine monochromen Gemälde aus dem Studium der europäischen Moderne. Den Schlüssel zur Entwicklung seiner eigenen künstlerischen Sprache fand er hingegen in den Formen alltäglicher Gegenstände: in Straßen oder im Straßenpflaster, in städtischen Fenstern und Häuserfassaden oder auch in pflanzlichen Formen. Das wichtigste Mittel für Kellys Bildkonzept allerdings ist die Zeichnung. Der grafische Kontrast von Schwarz und Weiß spielte eine entscheidende Rolle für seine künstlerische Selbstfindung und gesamte nachfolgende Entwicklung. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3217-8)

Ausstellungen: Haus der Kunst München 7.10.2011–22.1.2012 | Museum Wiesbaden 1.3.–24.6.2012

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen