David Byrd

Montrose VA 1958–1988

David Byrd
Montrose VA 1958–1988

Englisch

2020. 220 Seiten, 216 Abb.

Broschur

21,50 x 28,00 cm

ISBN 978-3-7757-4726-4

Ein Maler in Zurückgezogenheit

Es ist ein mutiger Blick auf die psychischen Untiefen des menschlichen Geistes, seine Möglichkeiten und Gefahren. Das ist das beeindruckende und zugleich feinfühlige Erbe des Malers David Byrd. Während des Zweiten Weltkriegs leistete er selbst Dienst für die US-Truppen. Ab 1958 arbeitete er als Pfleger in der psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses für Veteranen des Zweiten Weltkriegs, des Korea- und des Vietnamkriegs in Montrose, New York. In dieser Zeit schuf er ein berührendes Tagebuch mit Zeichnungen und Texten, die seine Krankenhauserfahrungen verarbeiten. Diese Publikation faksimiliert ein Zeugnis menschlicher Anteilnahme und künstlerischer Umsetzung. Byrds Arbeiten wurden erstmals in seinem Todesjahr 2013 öffentlich ausgestellt, nur wenige Monate bevor er starb. Eine seltene Situation für ein so kraftvoll malerisches Werk: Gleich in dieser ersten Ausstellung wurden alle Bilder verkauft.

DAVID BYRD (1926–2013) war ein amerikanischer Maler. Er diente als Soldat während des Zweiten Weltkriegs und studierte kurz an der Ozefant School of Fine Arts in New York. Gleichwohl er sein gesamtes Leben malte, wurde seine Kunst zu Lebzeiten kaum gezeigt. Er verdiente seinen Lebensunterhalt mit Aushilfsjobs, ab 1958 als Pfleger der psychiatrischen Abteilung im Veteranenkrankenhaus in Montrose.

AUSSTELLUNG
Anton Kern Gallery, New York
2.4.–9.5.2020

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen