Yoko Ono Music of the Mind

€ 48,00
inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Herausgegeben von: Juliet Bingham, Jon Hendricks, Connor Monahan, Susanne Gaensheimer, Patrizia Dander Texte von: Sanford Biggers, Juliet Bingham, Patrizia Dander, Catherine Lord, Helen Molesworth, Yasufumi Nakamori, Yoko Ono, Barbara Rose, Naoko Seki, David Toop, Kira Wainstein, Andrew Wilson Deutsch März 2024, 304 Seiten, 256 Abb. 3-seitig beschn. Pappband 240mm x 172mm
ISBN: 978-3-7757-5716-4

Yoko Onos progressives Werk und ihr politischer Aktivismus haben die Kultur nachhaltig beeinflusst. 1933 in Tokio geboren, ist sie eine Pionierin der frühen konzeptuellen und partizipativen Kunst, des Films und der Performance, eine gefeierte Musikerin und Aktivistin für den Weltfrieden. Nun eröffnet in der Tate Modern in London eine Ausstellung, die sieben Jahrzehnte ihrer innovativen künstlerischen Praxis von Mitte der 1950er-Jahre bis heute beleuchtet. Music of the Mind ist in enger Zusammenarbeit mit Onos Studio konzipiert worden und wird im Anschluss auch in der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf zu sehen sein. Der umfassende, die Ausstellung begleitende Katalog zeichnet die Entwicklung einer Persönlichkeit nach, die mit ihrem visionären Geist Grenzen überschritten und Konventionen infrage gestellt hat. Music of the Mind erkundet Yoko Onos Welt, stellt Schlüsselmomente in ihrer Karriere vor und offenbart den tiefgreifenden Einfluss ihrer Kunst auf das kollektive Bewusstsein unserer Zeit.

YOKO ONO (*1933, Tokio) lebt und arbeitet in New York. Sie ist eine Pionierin der frühen konzeptuellen und partizipativen Kunst, des Films und der Performance, eine gefeierte Musikerin und eine beeindruckende Kämpferin für den Weltfrieden.
AUSSTELLUNG
Tate Modern, London
15.2.–1.4.2024
K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen , Düsseldorf
28.9.2024–16.4.2025