Keith Coventry

$14.95
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Einführung von: Norman Rosenthal Texte von: Iwona Blazwick, Michael Bracewell, Diedrich Diederichsen, Andrew Hibbard, Nick Zangwill Gestaltet von: Gabriele Sabolewski Englisch November 2018, 212 Seiten Leinen mit Schutz-Umschlag 319mm x 259mm
ISBN: 978-3-7757-4293-1
| Konsumkritik in Gold

Keith Coventry (*1958, Burnley, Großbritannien) präsentiert mit dieser Publikation eine Übersicht seines Œuvres von den Anfängen in den frühen 1990er-Jahren bis zur Gegenwart und veranschaulicht seine Auseinandersetzung mit dem Erbe der Moderne und der Postmoderne. So entwickelt er beispielweise in der Serie Junk Paintings (2012) eine neue Bildsprache, die Elemente des berühmten McDonalds-Logos ins Zentrum rückt und mit Minimalismus und Pop Art verbindet. In den weißen Pure Junk  Paintings (2015/16) findet die Arbeit mit diesen Formelementen ihre Fortsetzung mit neuer Materialität: Die Verwendung von Holz, Musselin, Bienenwachs, Glas und Gips verleiht den Bildern eine skulpturale Präsenz. Gleiches gilt für die Serie Golden Arches (2016), für die Teile des McDonalds-Logos in Bronze gefertigt und vergoldet wurden und dem billigen Massenprodukt eine Materialität von Beständigkeit, Handarbeit und Wert entgegensetzen. So treffen in Coventrys Kunst Konsumwelt und Massenproduktion auf eine von Schönheit und Zeitlosigkeit geprägte Ästhetik.