Coverbild David Hockney
David Hockney
Moving Focus
€ 25,00

€ 44,00
inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Fanni Fetzer, Helen Little
Vorwort von: Maria Balshaw
Texte von: Catherine Cusset, Rineke Dijkstra, Fanni Fetzer, Frank Gehry, Jann Haworth, David Hockney, Allen Jones, Owen Jones, Helen Little, Andrew McMillan, Richard Morphet, David Oxtoby, Eddie Peake, Walter Pfeiffer, Christina Quarles, Bruno Ravella, Marieke Lucas Rijneveld, Ed Ruscha, Gregory Salter, Wayne Sleep, Ali Smith, Christine Streuli, Russell Tovey
Gestaltet von: Rose, Rutger Fuchs
Deutsch
Februar 2022 , 224 Seiten , 150 Abb.
Schutzumschlag, amerikanisch, Hardcover
272mm x 217mm
ISBN: 978-3-7757-5121-6
Presse Download
| Die Essenz: Hockney at its best
Dieser Katalog zur Ausstellung im Kunstmuseum Luzern umfasst das gesamte Schaffen des herausragenden britischen Künstlers David Hockney. Mit mehr als 80 Gemälden, Zeichnungen und Druckgrafiken spannt sich das Lebenswerk aus Hockneys Londoner Studienzeit über die 1960er-Jahre in Los Angeles, die Neuausrichtung seiner Malerei in den 1980er-Jahren, einem Jahrzehnt mit Landschaften aus Yorkshire bis hin zu seinen jüngsten, monumentalen iPad-Zeichnungen. Diese Werke aus der Sammlung der Tate bilden die magische Essenz dieses großen Œuvres, darunter die Doppelporträts My Parents und Mr and Mrs Clark and Percy oder das ikonische A Bigger Splash. Die Essays beleuchten Hockneys Sozialisation in der jungen Queer Culture Englands der 1960er-Jahre; persönliche Beiträge und Erinnerungen von Frank Gehry, Marieke Lucas Rijneveld, Ed Ruscha, Christine Streuli oder Ali Smith markieren Hockneys große Bedeutung für die zeitgenössische Alltagskultur.

DAVID HOCKNEY (*1937) verbrachte seine Kindheit in Yorkshire. Während seines Studiums am Royal College of Art zog er 1961 erstmals öffentliche Aufmerksamkeit auf sich. Seitdem avancierte er zu einem der bedeutendsten Künstler der Gegenwart. Neben der Malerei arbeitet er als Zeichner, Grafiker, Bühnenbildner und Fotograf.

DAVID HOCKNEY (*1937) verbrachte seine Kindheit in Yorkshire. Während seines Studiums am Royal College of Art zog er 1961 erstmals öffentliche Aufmerksamkeit auf sich. Seitdem avancierte er zu einem der bedeutendsten Künstler der Gegenwart. Neben der Malerei arbeitet er als Zeichner, Grafiker, Bühnenbildner und Fotograf.
AUSSTELLUNG
Kunstmuseum Luzern,
9.7.–30.10.2022
»Kopfsprung in die Lebensfreude«
Monopol
Buchempfehlungen