Catherine Opie

Empty and Full

€ 29,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Catherine Opie
Empty and Full

Gestaltung von Margarethe Hausstätter, Text(e) von Jill Medvedow, Helen Molesworth, Anna Stothart, Beiträge von Helen Molesworth, Hrsg. Helen Molesworth

Englisch

2011. 96 Seiten, 53 Abb.

gebunden

25,30 x 27,70 cm

ISBN 978-3-7757-3015-0

In der Tradition der großen amerikanischen Straßenfotografen: Catherine Opie beobachtet politische Versammlungen

Die Fotografin Catherine Opie (*1961 in Sandusky) gilt als eine der richtungweisenden Künstlerinnen ihrer Generation. Bekannt wurde sie mit ihren Porträts und Landschaften, wobei sie beide Elemente auch oft kombinierte und ihre Kamera darauf richtete, wie Menschen unterschiedliche Landschaften in Besitz nehmen – von Highschool-Football-Teams auf den Spielfeldern über Eisfischer auf zugefrorenen Seen bis zu Surfern, die auf die nächste Welle warten. In letzter Zeit hat Opie sich wieder dem Genre der Straßenfotografie zugewandt und die Beziehung zwischen Menschen und Orten weiter erforscht. Die Publikation stellt ihre jüngsten Fotos von politischen Demonstrationen und Versammlungen vor – von der Amtseinführung Präsident Obamas bis hin zu den Kundgebungen der Tea-Party-Bewegung. Opie bezieht sich auf die lange und illustre Tradition der amerikanischen Dokumentarfotografie, auf Meister wie Berenice Abbott oder Robert Frank, und zeigt uns Demokratie in voller Aktion.

Ausstellung: The Institute of Contemporary Art, Boston 15.4.–5.9.2011

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen