Brad Downey. Slapstick Formalism

Process, Project, Object

Brad Downey. Slapstick Formalism
Process, Project, Object

Text(e) von Alain Bieber, Jimmie Durham, Lukas Feireiss, Matthew Murphy, Rafael Schacter, Angelique Spaninks, Jennifer Thatcher, Hrag Vartanian, Marc Wellmann, Ed Zipco, Gestaltung von Matthias Hübner

Englisch

2020. 456 Seiten, 620 Abb.

Broschur

24,00 x 32,00 cm

ISBN 978-3-7757-4773-8

Subversive Public Art

Mit Humor, Feingefühl und präzisen Interventionen untersucht der amerikanische Künstler Brad Downey das Gefüge unserer Städte, unserer Landschaft, unserer sakralen Stätte und der vergessenen Ränder sowie umstrittener Grenzen. Er webt dabei völlig neue Erzählungen in ihre chaotischen Muster und macht die Trennung zwischen Kunst und Alltag vage. Slapstick – Formalism zeigt eine Zusammenschau seines gesamten vielgestaltigen OEuvres: Skulpturen, Architektur, Performances, Installationen, Filme, Zeichnungen, Collagen und Aktivismus, von denen jedes seine Inspiration in den Objekten und Aktivitäten des täglichen Lebens gefunden hat.

BRAD DOWNEY (*1980, Louisville, Kentucky) ist ein in Berlin lebender, in Kentucky geborener Künstler. Er studierte am Pratt Institute, New York und der Slade School of Art, London. Seine radikalen und inspirierenden Kunstwerke, die er weltweit, meist im öffentlichen Raum schafft, haben einen starken sozialkritischen und performativen Charakter.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen