August Sander

Eine Reise nach Sardinien. Photographien 1927

€ 19,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

August Sander
Eine Reise nach Sardinien. Photographien 1927

Hrsg. Ann und Jürgen Wilde, Text(e) von Susanne Lange

Deutsch, Englisch

1998. 96 Seiten, 31 Abb.

Leinen mit Schutzumschlag

19,10 x 24,50 cm

ISBN 978-3-89322-435-7

Im Frühjahr 1927 reiste August Sander nach Sardinien, in »ein gewaltiges, ein berückend schwermütiges, ein volkstümlich urwüchsiges Land« (Lothar Mathar). Seine Fotografien sollten die kulturgeschichtliche Abhandlung »Sardinien, das unbekannte Eiland« des Kölner Schriftstellers Lothar Mathar illustrieren, der das Projekt als Auftraggeber anregte und trug. Die Publikation blieb unrealisiert, doch entstand während des dreimonatigen Aufenthaltes zwischen Porto Torres und Cagliari eine dichte fotografische Chronik des sardischen Menschen und seiner Kultur: ein Blick in die Gesichter der bäuerlichen Bevölkerung, über Landschaften und auf die bedeutenden Baudenkmäler wie die romanische Basilika San Gavino oder die Abteikirche Santissima Trinità di Saccargia. Aus dem eindrucksvoll schlichten, erstmalig publizierten Konvolut »Eine Reise nach Sardinien« versammelt der Band eine repräsentative Auswahl von 30 Motiven des bedeutenden Wegbereiters der modernen Fotografie. Zum Künstler: August Sander (Herdorf an der Heller 1876-1964 Köln). Mitarbeit bei dem Trierer Fotografen Georg Jung. Tätigkeit für die »Photographische Kunstanstalt Greif« in Linz a.D., die er im Folgejahr übernimmt. Aufbau eines Atelierbetriebs in Köln- Lindenthal. Bekanntschaft mit dem Künstlerkreis »Kölner Progressive«. Bundesverdienstkreuz erster Klasse und 1960/61 Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen