Anthony James

Morphic Fields

Anthony James
Morphic Fields

Text(e) von Katja Eichinger, Anthony James, Christian Kracht, Matthias Mühling, Glenn O'Brien, Rupert Sheldrake, Gestaltung von Verena Gerlach

Deutsch, Englisch

2014. 160 Seiten, 126 Abb.

gebunden

23,00 x 26,90 cm

ISBN 978-3-7757-3821-7

Nach zahlreichen internationalen Ausstellungen die erste Publikation zum Werk des Briten

Der Multimediakünstler Anthony James (* 1974) zer­teilt mit der Kettensäge Birkenstämme, um sie an­schließend in verspiegelten Vitrinen zu arrangieren. Ungerührt opfert er den eigenen Ferrari 355 Spider, setzt die Nobelkarosse in Brand und stellt das abge­fackelte Wrack ebenfalls hinter Glas zur Schau – neben einem seiner Birkenhaine. Unter dem Titel Morphic Fields schuf er 21 amorphe Bronzeskulpturen auf Mu­schelkalksockeln. Dazu tauchte und modellierte der Künstler Pappkartons in Wachs und goss sie danach in Bronze. Die erste Monografie zu Anthony James bietet neben einer Werkübersicht eine Reihe unge­wöhnlicher Essays zur Arbeit des Künstlers: So gibt der Kunst- und Modekritiker Glenn O’Brien eine scharfsinnige Interpretation, der Autor Christian Kracht liefert gewohnt Bissiges. Ein Interview mit dem wissenschaftskritischen Biologen Rupert Sheldrake, dessen viel beachtete Theorie der morphischen Fel­der dem Buch seinen Titel gibt, rundet den Band ab.

Ihr Merkzettel

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen