Ane Mette Hol

Drawing Literature

Ane Mette Hol
Drawing Literature

Text(e) von Erlend Hammer, Noemi Smolik, Timotheus Vermeulen, Gestaltung von Aslak Gurholt / Yokoland

Englisch

2020. 120 Seiten, 88 Abb.

gebunden

24,00 x 32,00 cm

ISBN 978-3-7757-4772-1

Minimale Konzepte und Kopien

Welchen Stellenwert hat die Kopie im Verhältnis zum Original? Welche Rolle spielt das Original, wenn es hinter perfekten Reproduktionen verschwindet? Wie beeinflussen mediale Umsetzungen die Wahrnehmung? Ane Mette Hols Kunst stellt diese Fragen, indem sie exakte Doppelgänger von Bildern, Fotografien, Texten, Filmen oder Buchseiten erstellt. Das ist durch Hols reduzierte Präzision auch fesselnd. In ihrer Paradoxalität sind ihre Werke (nicht) Magrittes Pfeife für das 21. Jahrhundert. Auch die Publikation arbeitet mit dieser Strategie: Sie bietet nicht nur eine Werkschau der letzten zwei Schaffensjahre Hols, sondern wird auch selbst Teil dieses dialektischen Spiels. Einige der Buchseiten hat Hol selbst noch einmal reproduziert, um sie als kopierte Originale einer Kopie in den Katalog zu integrieren.

ANE METTE HOL (*1979) studierte am Konstfack Stockholm und der Oslo National Academy of the Arts. Beteiligung an internationalen Gruppenausstellungen, mehrere Einzelausstellungen. Hol lebt und arbeitet in Oslo.

AUSSTELLUNG
OSL contemporary, Oslo
22.10. – 21.11.2020

Ihr Merkzettel ist leer

Diese Seite weiterempfehlen