Adrian Ghenie

Paintings 2014 to 2019

Adrian Ghenie
Paintings 2014 to 2019

Hrsg. Juerg Judin, Text(e) von Juerg Judin, Pamela Kort, Michael Peppiatt, Gestaltung von Jakob Straub

Englisch

2020. 192 Seiten, 99 Abb.

Halbleinen

27,00 x 28,00 cm

ISBN 978-3-7757-4352-5

Meister der Bildergeschichten

Spätestens seit seiner spektakulären Ausstellung 2015 im Rumänischen Pavillon auf der 56. Biennale von Venedig ist Adrian Ghenie auch einem breiteren Kunstpublikum bekannt ‒ als einer der interessantesten und eigenwilligsten Maler seiner Generation. Seine Arbeiten – in Öl gemalt, gekratzt, gespachtelt oder geworfen – haben bereits in die Sammlungen des Metropolitan Museum of Art in New York, der Tate Modern in London und des Centre Pompidou in Paris gefunden. Auf dem Kunstmarkt jagen sich die Auktionsrekorde. Dabei kommen weder Ghenies Sujets noch seine Technik dem Publikumsgeschmack entgegen: die Geschichte des »Jahrhunderts der Erniedrigung« – so Ghenie über das 20. Jahrhundert, seine Täter und Opfer, sind der wichtigste Fundus für seine collageartigen Kompositionen. Dazu gesellen sich seine positiven Helden wie van Gogh und Darwin und immer wieder Selbstporträts.

ADRIAN GHENIE (*1977, Baia Mare, Rumänien) studierte Malerei an der University of Art and Design im rumänischen Cluj. Große Einzelausstellungen u.a. am Museum of Contemporary Art Denver, am S.M.A.K., Ghent, im Palazzo Cini, Venice und im National Museum of Contemporary Art Bukarest. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Adrian Ghenie

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

NewsAlle »

Versandkostenfreie Lieferung

Bis einschließlich 30. April 2020 schenken wir Ihnen auf alle Bestellungen die Versandkosten.  Mehr »

Diese Seite weiterempfehlen