Charles Stankievech The Desert Turned to Glass

$50.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Charles Stankievech kann ab sofort nachbestellt werden.


Herausgegeben von: Dehlia Hannah, Ala Roushan, Nadim Samman Texte von: J.G. Ballard, Karen Barad, Walter Benjamin, Douglas Cardinal, Dehlia Hannah, Takashi Ikegami, Takafumi Kawakami, J. David Lewis-Williams, Clarice Lispector, Ala Roushan, Nadim Samman, Barbara Sherwood Lollar, Charles Stankievech, Kim Tait Englisch März 2024, 192 Seiten, 70 Abb. Broschur 270mm x 240mm
ISBN: 978-3-7757-5531-3

The Desert Turned to Glass ist ein Ort, an dem das Kosmische und das Chthonische aufeinanderprallen. Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums des Planetariums als architektonischem Typus versammelt dieses Buch eine neue Werkgruppe des kanadischen Künstlers Charles Stankievech. Thematisch erforscht das Projekt alternative Theorien über den Ursprung des Lebens, des Bewusstseins und der Kunst und schlägt eine Brücke zwischen den kosmologischen Visionen der Höhlenkunst und der modernen Technologie des Planetariums. In dem reich bebilderten Band werden Bilder von Stankievechs Installationen und filmischen Arbeiten mit für diese Projekte verfassten Schriften von Expert*innen aus den Bereichen Geologie, Exobiologie, die sich mit außerirdischem Leben befasst, Philosophie und Archäologie kombiniert. Vom Weltraum bis in die Tiefen der Erde: The Desert Turned to Glass ist eine epische Meditation über Ursprünge, Endszenarien und Unendlichkeit.

CHARLES STANKIEVECH (*1978, Kanada) ist ein Künstler, der "Feldforschung" an der Schnittstelle von Geopolitik, Tiefenökologie und Klangresonanzen neu definiert. Von der nördlichsten Siedlung in der Arktis bis in die Tiefen des Pazifiks deckt Stankievech die Paradoxien unserer Existenz auf dem Planeten auf, indem er sich mit dem Unwahrnehmbaren beschäftigt. Er lehrt an der Universität von Toronto.