Art and Society 1972–2022–2072 From the Art for the Olympic Games in Munich in 1972 to Artistic Design Concepts of the Twenty-First Century

$49.95
$46.99
$46.99
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Herausgegeben von: Anton Biebl, Elisabeth Hartung Englisch Dezember 2023, 352 Seiten, 120 Abb. Freirückenklappenbroschur 286mm x 214mm
ISBN: 978-3-7757-5492-7
Texte von: Tanja Baar, Anton Biebl, Britto Arts Trust, Michael Buhrs, Alice Creischer, Clémentine Deliss, Maurin Dietrich, Thomas Eller, Jasmine Ellis, Rebekka Endler, Sagal Farah, Laszlo Glozer, Elisabeth Hartung, Anna Heringer, Max Jorge Hinderer Cruz, Christian Kandzia, Larissa Kikol, Christine Sun Kim, Alexander Kluge, Jakob Lena Knebl, Barbara Könches, Michael Lentz, Anna-Angela Libal, Julienne Lorz, M+M, Goshka Macuga, Thomas Mader, Marny Garcia Mommertz, Barbara Mundel, Catherine Nichols, Angelika Nollert, Hans Ulrich Obrist, Britta Peters, Raumfragen Neuperlach, raumlaborberlin, Lorena Herrera Rashid, Hanno Rauterberg, Pedro Reyes, Kay Schiller, Rüdiger Schöttle, Mareike Schwarz, Elisabeth Spieker, Daniela Stöppel, Heinz Schütz, Tobias Staab, Matthias Stadler, Gerfried Stocker, Jana Kerima Stolzer, Corinna Thierolf, Joanna Warsza, Manfred Weihe, Susanne Witzgall, Miriam Zadoff, Cao Yu, Lucas Zwirner Englisch Dezember 2023, 352 Seiten, 120 Abb. Ebook - EPUB (88,9 MB)
ISBN: 978-3-7757-5707-2
Texte von: Tanja Baar, Anton Biebl, Britto Arts Trust, Michael Buhrs, Alice Creischer, Clémentine Deliss, Maurin Dietrich, Thomas Eller, Jasmine Ellis, Rebekka Endler, Sagal Farah, Laszlo Glozer, Elisabeth Hartung, Anna Heringer, Max Jorge Hinderer Cruz, Christian Kandzia, Larissa Kikol, Christine Sun Kim, Alexander Kluge, Jakob Lena Knebl, Barbara Könches, Michael Lentz, Anna-Angela Libal, Julienne Lorz, M+M, Goshka Macuga, Thomas Mader, Marny Garcia Mommertz, Barbara Mundel, Catherine Nichols, Angelika Nollert, Hans Ulrich Obrist, Britta Peters, Raumfragen Neuperlach, raumlaborberlin, Lorena Herrera Rashid, Hanno Rauterberg, Pedro Reyes, Kay Schiller, Rüdiger Schöttle, Mareike Schwarz, Elisabeth Spieker, Daniela Stöppel, Heinz Schütz, Tobias Staab, Matthias Stadler, Gerfried Stocker, Jana Kerima Stolzer, Corinna Thierolf, Joanna Warsza, Manfred Weihe, Susanne Witzgall, Miriam Zadoff, Cao Yu, Lucas Zwirner Englisch Dezember 2023, 352 Seiten, 120 Abb. Ebook - PDF (39,3 MB)
ISBN: 978-3-7757-5706-5

Seit der Moderne steht die Kunst für Freiheit, Provokation und Mut. 1972 sollte sie ihr Potenzial als emanzipatorische und gestalterische Kraft im Gesamtkunstwerk der Spiele der XX. Olympiade in München nachhaltig entfalten. Das war die große Vision der Planer. Begeistert entwickelte die damalige internationale Avantgarde – darunter Walter de Maria, Gerhard Richter, Andy Warhol oder Dan Flavin – dafür revolutionäre Konzepte. Vieles blieb Entwurf. Nach dem tragischen Attentat auf israelische Athleten wurden auch die radikalen Programme der Spielstraße abgesagt. Die Publikation vermittelt erstmals Eindrücke vom spielerischen, partizipativen Kulturprogramm von 1972 in Bild und Text. Der zweite Teil des Buchs vereint eine Vielzahl von Stimmen aus aller Welt und richtet den Blick in die Zukunft. Internationale Autor*innen und Künstler*innen vermitteln an Beispielen der Gegenwart die Bedeutung der Kunst bei der Gestaltung der demokratischen Gesellschaft der Zukunft.

Dieser Titel ist auch auf Deutsch erhältlich.

Seit der Moderne steht die Kunst für Freiheit, Provokation und Mut. 1972 sollte sie ihr Potenzial als emanzipatorische und gestalterische Kraft im Gesamtkunstwerk der Spiele der XX. Olympiade in München nachhaltig entfalten. Das war die große Vision der Planer. Begeistert entwickelte die damalige internationale Avantgarde – darunter Walter de Maria, Gerhard Richter, Andy Warhol oder Dan Flavin – dafür revolutionäre Konzepte. Vieles blieb Entwurf. Nach dem tragischen Attentat auf israelische Athleten wurden auch die radikalen Programme der Spielstraße abgesagt. Die Publikation vermittelt erstmals Eindrücke vom spielerischen, partizipativen Kulturprogramm von 1972 in Bild und Text. Der zweite Teil des Buchs vereint eine Vielzahl von Stimmen aus aller Welt und richtet den Blick in die Zukunft. Internationale Autor*innen und Künstler*innen vermitteln an Beispielen der Gegenwart die Bedeutung der Kunst bei der Gestaltung der demokratischen Gesellschaft der Zukunft.


Seit der Moderne steht die Kunst für Freiheit, Provokation und Mut. 1972 sollte sie ihr Potenzial als emanzipatorische und gestalterische Kraft im Gesamtkunstwerk der Spiele der XX. Olympiade in München nachhaltig entfalten. Das war die große Vision der Planer. Begeistert entwickelte die damalige internationale Avantgarde – darunter Walter de Maria, Gerhard Richter, Andy Warhol oder Dan Flavin – dafür revolutionäre Konzepte. Vieles blieb Entwurf. Nach dem tragischen Attentat auf israelische Athleten wurden auch die radikalen Programme der Spielstraße abgesagt. Die Publikation vermittelt erstmals Eindrücke vom spielerischen, partizipativen Kulturprogramm von 1972 in Bild und Text. Der zweite Teil des Buchs vereint eine Vielzahl von Stimmen aus aller Welt und richtet den Blick in die Zukunft. Internationale Autor*innen und Künstler*innen vermitteln an Beispielen der Gegenwart die Bedeutung der Kunst bei der Gestaltung der demokratischen Gesellschaft der Zukunft.