Coverbild Creating the Future
Creating the Future
A Brief History of Ars Electronica 1979–2019
€ 40,00

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Gerfried Stocker, Diethard Schwarzmair
Texte von: Andreas J. Hirsch
Beiträge von: Hannes Leopoldseder, Christine Schöpf, Gerfried Stocker et al.
Institution: Ars Electronica, Linz
Englisch
September 2019 , 320 Seiten
Broschur
241mm x 165mm
ISBN: 978-3-7757-4580-2
Presse Download
| 40 Jahre Ars Electronica
Kunst, Technologie und Gesellschaft sind seit 40 Jahren die Interessenfelder, deren höchst komplexe und lebendige Beziehungen Ars Electronica – als Festival und Prix ebenso wie seit 1996 als Museum und Labor – in das Zentrum seiner Aktivitäten gestellt hat. Was 1979 in Linz als Kunst- und kommunalpolitisches Experiment seinen Anfang nahm, setzt heute Maßstäbe. Ars Electronica ist mittlerweile für die Entwicklung der Medienkunst wie für den Diskurs der technologischen Kultur eines der bestidentifizierten Foren. Überaus reich bebildert, erzählt dieses Buch die Geschichte der Ars Electronica und lässt dabei wesentliche Schlüsselpersonen zu Wort kommen. Der Jubiläumsband gewährt einen Rückblick auf die Ars Electronica, in dessen Fokus seit jeder die sich gegenwärtig verwirklichende Zukunft steht.Festival5.–9.2019LinzSeit 1979 begleitet und analysiert die ARS ELECTRONICA die digitale Revolution und ihre mannigfaltigen Auswirkungen. Im Fokus standen und stehen dabei stets Prozesse und Trends an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft. Sichtbar wird diese künstlerisch-wissenschaftliche Recherche in Gestalt eines alljährlich in Linz ausgerichteten Festivals, dessen fünftägiges Programm Konferenzen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Ausstellungen, Performances, Interventionen und Konzerte umfasst. Geplant, organisiert und umgesetzt wird das Festival gemeinsam mit internationalen Künstlern und Wissenschaftlern. Im Fokus stehen dabei stets andere brisante Zukunftsthemen.
Buchempfehlungen