Alanna Heiss Die Platzierung des Künstlers(dOCUMENTA (13): 100 Notes - 100 Thoughts, 100 Notizen - 100 Gedanken # 074)

€ 6,00
€ 3,99
€ 3,99
inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Alanna Heiss - Ebook - PDF (978-3-7757-5001-1) kann ab sofort nachbestellt werden.


Einführung von: Carolyn Christov-Bakargiev Deutsch, Englisch April 2012, 20 Seiten, 2 Abb. Broschur 201mm x 149mm
ISBN: 978-3-7757-2923-9
Einführung von: Carolyn Christov-Bakargiev Deutsch Dezember 2023, 20 Seiten, 2 Abb. Ebook - PDF (1,9 MB)
ISBN: 978-3-7757-5001-1
Einführung von: Carolyn Christov-Bakargiev Deutsch, Englisch Juni 2012, 20 Seiten, 2 Abb. Ebook - EPUB (1,5 MB)
ISBN: 978-3-7757-3103-4

»Platziere den Künstler, nicht die Kunst« – Alanna Heiss, Gründerin und langjährige Kuratorin des P.S.1 Contemporary Art Center in New York, gibt in ihrem Notizbuch »Die Platzierung des Künstlers« ihre wichtigsten Credos preis. Die Hauptaufgabe der Kuratorin/des Kurators ist es aus ihrer Sicht, Neutralität zu wahren. Entgegen der Vorstellung vom »Kuratieren als Kunst« unterstreicht Heiss die Notwendigkeit, die Künstler und ihre Werke ins Zentrum zu rücken. Das Kuratieren sollte ihnen ermöglichen, schlüssige Statements zu machen und in Dialog mit dem Publikum zu treten. Diese Position geht einher mit der Diskretion, Hilfestellung und Umsichtigkeit des Kurators, der sinngemäß wie ein »Concierge« handeln sollte, der die Arbeit im Hintergrund erledigt.   Alanna Heiss gründete das P.S.1. Contemporary Art Center und leitete es von 1976 bis 2008, sie ist Direktorin der Clocktower Gallery und der dazugehörigen Radiostation ARTonAIR.org, New York.

»Platziere den Künstler, nicht die Kunst« – Alanna Heiss, Gründerin und langjährige Kuratorin des P.S.1 Contemporary Art Center in New York, gibt in ihrem Notizbuch »Die Platzierung des Künstlers« ihre wichtigsten Credos preis. Die Hauptaufgabe der Kuratorin/des Kurators ist es aus ihrer Sicht, Neutralität zu wahren. Entgegen der Vorstellung vom »Kuratieren als Kunst« unterstreicht Heiss die Notwendigkeit, die Künstler und ihre Werke ins Zentrum zu rücken. Das Kuratieren sollte ihnen ermöglichen, schlüssige Statements zu machen und in Dialog mit dem Publikum zu treten. Diese Position geht einher mit der Diskretion, Hilfestellung und Umsichtigkeit des Kurators, der sinngemäß wie ein »Concierge« handeln sollte, der die Arbeit im Hintergrund erledigt.   Alanna Heiss gründete das P.S.1. Contemporary Art Center und leitete es von 1976 bis 2008, sie ist Direktorin der Clocktower Gallery und der dazugehörigen Radiostation ARTonAIR.org, New York.  Sprache: Deutsch/Englisch

»Platziere den Künstler, nicht die Kunst« – Alanna Heiss, Gründerin und langjährige Kuratorin des P.S.1 Contemporary Art Center in New York, gibt in ihrem Notizbuch »Die Platzierung des Künstlers« ihre wichtigsten Credos preis. Die Hauptaufgabe der Kuratorin/des Kurators ist es aus ihrer Sicht, Neutralität zu wahren. Entgegen der Vorstellung vom »Kuratieren als Kunst« unterstreicht Heiss die Notwendigkeit, die Künstler und ihre Werke ins Zentrum zu rücken. Das Kuratieren sollte ihnen ermöglichen, schlüssige Statements zu machen und in Dialog mit dem Publikum zu treten. Diese Position geht einher mit der Diskretion, Hilfestellung und Umsichtigkeit des Kurators, der sinngemäß wie ein »Concierge« handeln sollte, der die Arbeit im Hintergrund erledigt.   Alanna Heiss gründete das P.S.1. Contemporary Art Center und leitete es von 1976 bis 2008, sie ist Direktorin der Clocktower Gallery und der dazugehörigen Radiostation ARTonAIR.org, New York.  Sprache: Deutsch/Englisch