Rudolf Stingel at the Museum of Contemporary Art Chicago and the Whitney Museum of American Art, New York

$45.00
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Texte von: Gary Carrion-Murayari Englisch November 2008, 128 Seiten, 66 Abb. gebunden 1mm x 1mm
ISBN: 978-3-7757-2339-8

Was bedeutet Malerei heute? Die Werke des in New York lebenden Künstlers Rudolf Stingel (*1956 in Meran) sind eine beständige radikale Reflexion grundlegender Fragen der Malerei. Ungewöhnliche Materialien wie Teppich, bemaltes Aluminium oder Styropor irritieren immer wieder aufs Neue die Vorstellungen des Betrachters von Kunst. Malerei und Plastik gehen eine Verbindung ein, Konzeption und schöpferischer Zufall spielen zusammen. Der Band dokumentiert die großen Einzelausstellungen Rudolf Stingels im Jahr 2007 im Museum of Contemporary Art in Chicago und im Whitney Museum of American Art in New York, die einen Bogen über das Schaffen des Künstlers der vergangenen 20 Jahre spannten – von den mit Namen, Mustern und Ritzungen versehenen Arbeiten, bei denen Museumsbesucher aktiv am Entstehungsprozess mitwirkten, über Fußabdruckbilder und Styroporobjekte bis hin zu fotorealistisch gemalten Selbstporträts. Zahlreiche großformatige Abbildungen vermitteln den enormen sinnlichen Reiz der Werke und der einbezogenen Ausstellungsräume.