Fast Forward Media Art. Sammlung Goetz

$39.80
Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Herausgegeben von: Ingvild Goetz, Stephan Urbaschek Texte von: Sabine Himmelsbach, Mark Nash, Stephan Urbaschek, Peter Weibel Deutsch, Englisch Oktober 2006, 532 Seiten, 1967 Abb. gebunden 1mm x 1mm
ISBN: 978-3-7757-1865-3
Unerreicht umfassendes Handbuch zur Medienkunst – mit 77 Künstlern und fast 2 000 farbigen Abbildungen.

Die Privatsammlerin Ingvild Goetz konnte über die Jahre eine Medienkunstsammlung aufbauen, die mittlerweile zu den bedeutendsten weltweit zählt. Die Publikation Fast Forward präsentiert und kommentiert eine unübertroffene Auswahl an Medienarbeiten: Videos, Videoinstallationen und Filme aller bedeutender Vertreter des Genres. Der Schwerpunkt der gezeigten Werke konzentriert sich dabei auf aktuelle Produktionen der neunziger Jahre bis heute. Es ist ein persönliches Anliegen der Sammlerin, auch die Arbeiten der ganz »jungen Generation« zu zeigen.Die vorgestellten Künstler (Auswahl):Doug Aitken, Francis Alÿs, Matthew Barney, Olaf Breuning, Thomas Demand, Stan Douglas, Tracey Emin, Peter Fischli/David Weiss, Douglas Gordon, Rodney Graham, Mona Hatoum, Teresa Hubbard/ Alexander Birchler, Pierre Huyghe, Isaac Julien, Mike Kelley, Rachel Khedoori, Jürgen Klauke, Yayoi Kusama, Mark Leckey, Sharon Lockhart, Tracey Moffatt, Sarah Morris, Tony Oursler, Luca Pancrazzi, Raymond Pettibon, Paul Pfeiffer, Pipilotti Rist, Anri Sala, Santiago Sierra, Sam Taylor-Wood, Diana Thater, Rosemarie Trockel, Bill ViolaPETER WEIBEL (*1944) ist sowohl Medienwissenschaftler wie auch Medienkünstler. Mit seinem Œuvre wurde er international berühmt und prägt bis heute Medien- und Kunstdiskurse. Seit 1999 ist er Leiter des ZKM, Karlsruhe.

»Hier ist die komplette Video- und Film-Generation versammelt.«

Informationsdienst Kunst

»Ein umfassenderer Überblick über die Medienkunst, als sie diese 532 Seiten starke Publikation bietet, ist schwer zu finden.«

Artinvestor

»Dürfte auf Jahre hinaus Maßstab sein.«

Kunst + Unterricht