Coverbild Klee and America
Klee and America
€ 49,80

inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet
Herausgegeben von: Josef Helfenstein, Elizabeth Hutton Turner
Texte von: Jenny Anger, Vivian Endicott Barnett, Michael Baumgartner, Bradford Epley, Christa Haiml, Prof. Dr. Charles W. Haxthausen, Josef Helfenstein, Osamu Okuda, Elisabeth Hutton Turner
Englisch
Februar 2006 , 316 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
300mm x 245mm
ISBN: 978-3-7757-1723-6
Presse Download
Ein eindrucksvoller Streifzug durch die bedeutenden Paul-Klee-Kollektionen in den Vereinigten Staaten.
Klee and America untersucht die Hintergründe für die enthusiastische Rezeption von Paul Klees Werk in den Vereinigten Staaten der 1930er und 1940er Jahre. Während Klees Arbeiten im Nazi-Deutschland als »entartete Kunst« gebrandmarkt wurden und der europäische Markt für seine Bilder praktisch zusammenbrach, wuchs sein Ruf bei einer Reihe von bedeutenden amerikanischen Sammlern und Kuratoren, von denen einige den Grundstein für Klees späteren großen Erfolg in den USA legten. Zu diesen entscheidenden frühen Förderern zählen Galka Scheyer und J. B. Neumann, die Sammler Katherine Dreier und Walter und Louise Arensberg sowie nicht zuletzt Alfred Barr Jr., der Gründer des Museum of Modern Art. Die großzügig bebilderte Publikation stellt eine beeindruckende Auswahl von Klees besten »amerikanischen« Gemälden und Zeichnungen aus dieser Periode vor. Ausstellungen: Neue Galerie New York 10.3.-22.5.2006 · The Philips Collection, Washington D.C. 16.6.-10.9.2006 · The Menil Collection, Houston 6.10.2006-14.1.2007
Buchempfehlungen