Henry Bond Point and Shoot

€ 39,80
inkl. MwSt. Versandkosten werden beim Checkout berechnet

Dieser Titel ist nicht lieferbar.


Deutsch Februar 2000, 320 Seiten, 216 Abb. Broschur 341mm x 250mm
ISBN: 978-3-7757-0894-4
Fotografische Dokumentation der Londoner Jugendkultur am Ende des Jahrtausends. Ausgezeichnet mit dem Kodak-Fotobuchpreis 2000.

Die Fotografien des 32-jährigen Engländers Henry Bond zeigen den Blick des Flaneurs, der sich durch die Straßen Londons treiben lässt. Seine Streifzüge vergleicht er mit einer psychoanalytischen Sitzung, »bei der alles erwähnt werden kann, alles hochkommen darf ...« Die Shopping-Quartiere, Nachtclubs, Dancefloors und immer wieder die Mode-Labels von Nike und Adidas geraten wie zufällig ins Bild, oft unscharf oder in ungewöhnlichen Blickwinkeln. Spielerisch bedient sich Henry Bond der unterschiedlichsten Stilmittel. So eröffnet er mit dem Teleobjektiv indiskrete Einblicke nach Art der Paparazzi, bei seinen Schuhaufnahmen zitiert er die Werbe- und Modefotografie, grobkörnige Fotos scheinen von Überwachungskameras an der Straßenecke zu stammen: »Dabei gelingen ihm authentische Bilder einer Kultur, in der vor allem Look, Lifestyle und Pose zählen« (Art). Nach seinem Erfolgsbuch »The Cult of the Street« liegt nun Bonds zweite umfassende Publikation mit mehr als 200 Abbildungen in Duplex vor. Ausgezeichnet mit dem Kodak-Fotobuchpreis 2000. Zum Fotografen: Henry Bond *1966 in London. 1984/85 Surrey Institute of Art and Design, Farnham, Surrey. 1985-1988 Goldsmiths' College, University of London. Lebt und arbeitet in London.

»Schwarzweißes Zoomen in der Straßenkultur. Bruchstücke der Wirklichkeit. Ein Clip-Art-Feuerwerk.«

FotoMagazin

»Mit der ersten Seite taucht man ein in das pulsierende Leben der Großstadt. Ein echter Streifzug, der sich ständig wiederholen läßt und doch mit immer wieder neuen Entdeckungen aufwartet.«

1/4 vor (6/00)