Jorinde Voigt

Immersion

Jorinde Voigt
Immersion

Text(e) von Paul Feigelfeld, Jesi Khadivi, Gestaltung von Christoph Stolberg

Deutsch, Englisch

2019. 416 Seiten, 453 Abb.

gebunden

25,00 x 31,00 cm

ISBN 978-3-7757-4524-6

In Farbe getaucht: der neue Werkzyklus

In ihrem neuen Werkzyklus Immersion setzt sich die Künstlerin Jorinde Voigt (*1977, Frankfurt am Main) wieder mit dem Unsichtbaren auseinander: Wie nehmen wir etwas wahr? Immersion, die Erfahrung der vollständigen Absorption, findet in Voigts Arbeiten einen performativen Ausdruck. Jedes Werk geht aus einer Abfolge von Handlungen hervor, die mit dem formatfüllenden Eintauchen des Papiers in Farbe beginnt. Im Zentrum jeder Komposition schwebt die Figur des Torus, einer archaischen, topografisch-mathematischen Form, die Voigt als Modell für Wahrnehmung begreift; hinzu kommen Notationen. Der Zyklus umfasst verschiedene Formate, Techniken und Materialien, darunter Tinte, Bleistift, Pastell, Gold, Kupfer und Aluminium. Die Publikation stellt den 2018 entstandenen Zyklus in zahlreichen Bildtafeln vor und gibt dokumentarische Einsichten in den künstlerischen Entstehungsprozess.

AUSSTELLUNG
Horst-Janssen-Museum, Oldenburg
​31.8. – 3.11.2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Jorinde Voigt
  • Jorinde Voigt
  • Entangle

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Edition Hatje Cantz

Edition Hatje Cantz: Jorinde Voigt

Jorinde Voigt

Immersion Unfolded I, 2019
Zur Edition Hatje Cantz »

Diese Seite weiterempfehlen