Frederick J. Kiesler

Endless Space

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Frederick J. Kiesler
Endless Space

Hrsg. Peter Noever, MAK, Wien, Dieter Bogner, MAK Center, L.A., Text(e) von Dieter Bogner, Greg Lynn, Lisa Phillips, Lebbeus Woods, Peter Noever

Englisch

2001. 112 Seiten, 148 Abb.

Broschur

21,10 x 26,20 cm

ISBN 978-3-7757-1047-3

Frederick J. Kiesler war Architekt, Künstler, Designer, Bühnenbildner und Theoretiker und folgte rastlos der Vision eines radikal neuen Innenraumkonzepts: Ihm schwebte dabei ein polydimensionaler Lebensraum vor, ein organisch geformtes Kontinuum, in dem Farbe, Form und Licht, kombiniert mit magisch- mythischen Inhalten, einen individuellen Kosmos schaffen sollten. Dieses so genannte »Endless House« war Kieslers lebenslanger Traum; obwohl es nie realisiert wurde, hat es dennoch Architekten und Künstler mehr fasziniert und beeinflusst als viele ausgeführte Bauten des 20. Jahrhunderts. Die Publikation »Endless Space« entstand in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Friedrich und Lillian Kiesler Privatstiftung. Mit eingelegtem 16- seitigen Nachdruck von Kieslers »Manifeste du Corréalisme« von 1947. Zum Architekten: Frederick J. Kiesler (1890-1965). Der gebürtige Wiener lebte ab 1926 in New York und begann 1933 als Lehrer für Bühnenbild an der Julliard School of Music zu arbeiten. 1942 gestaltete er Peggy Guggenheims legendäre Galerie »Art of This Century«, 1947 die »Éxposition Internationale du Surréalisme« von André Breton und Marcel Duchamp in der Galerie Maeght, Paris. Ausstellung: MAK Center for Art and Architecture, Los Angeles 6.12.2000-25.2.2001

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen