Formalismus

Moderne Kunst, heute

€ 25,00

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Formalismus
Moderne Kunst, heute

Hrsg. Yilmaz Dziewior, Text(e) von Katrina M. Brown, Yilmaz Dziewior, Anette Freudenberger, Angela Rosenberg, Jan Verwoert, Janneke de Vries u.a.

Deutsch, Englisch

2004. 244 Seiten, 92 Abb.

Broschur

19,50 x 28,40 cm

ISBN 978-3-7757-1578-2

Die Publikation Formalismus. Moderne Kunst, heute untersucht das Verhältnis einer jüngeren, in den späten sechziger und frühen siebziger Jahren geborenen Künstlergeneration zu dezidiert formalen Fragestellungen. Welchen Stellenwert nehmen heute ästhetische Überlegungen im Zusammenhang einer konzeptuellen und gesellschaftsrelevanten Kunst ein? Dem Konzept liegt die These zugrunde, dass sich Formalismus - ästhetische Autonomie - und gesellschaftliche Stellungnahmen nicht ausschließen. Viele der vorgestellten Künstlerinnen und Künstler greifen das visuelle Repertoire der Moderne auf, reflektieren dessen Historizität und überführen es in einen aktuellen theoretischen und gesellschaftlichen Diskurs. Die vorgestellten Künstler (Auswahl): Tomma Abts, Markus Amm, Carol Bove, Sergej Jensen, Michaela Meise, Helen Mirra, Jonathan Monk, Cathy Wilkes Ausstellung: Kunstverein in Hamburg 9.10.2004-9.1.2005

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen