CyberArts 2012

International Compendum Prix Ars Electronica

€ 48,50

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

CyberArts 2012
International Compendum Prix Ars Electronica

Hrsg. Hannes Leopoldseder, Christine Schöpf, Gerfried Stocker, Gestaltung von Norbert Artner, Kathi Reidelshöfer, Text(e) von Hannes Leopoldseder, Christine Schöpf u.a.

Deutsch, Englisch

2012. 328 Seiten, 407 Abb.

Broschur, mit DVD

16,50 x 24,20 cm

ISBN 978-3-7757-3435-6

Die Dokumentation des Prix Ars Electronica 2012

Mit vielen Bildern, Texten der Künstler und Künstlerinnen sowie der Jurymitglieder präsentiert das Buch die ausgezeichneten Arbeiten des Prix Ars Electronica 2012. Die DVD zeigt eine Auswahl preisgekrönter Beiträge rund um aktuelle Trends. Seit seinem Gründungsjahr 1987 ist der Prix Ars Electronica ein jährliches Trendbarometer der digitalen Künste und nimmt eine Vorreiterrolle im Entdecken künstlerischer Innovationen ein. 35 internationale Expertinnen und Experten bewerten Tausende eingereichte Arbeiten in den Kategorien »Computer Animation / Film / VFX«, »Digital Musics & Sound Art«, »Interactive Art«, »Hybrid Art«, »Digital Communities«, »[the next idea] voestalpine Art and Technology Grant« und dem Jugendwettbewerb »u19 - CREATE YOUR WORLD«. Darüber hinaus werden auch die Gewinnerprojekte des »Prix Ars Electronica Collide@CERN Award« präsentiert, dem neuen Artist-in-Residence-Programm von CERN und Ars Electronica.

Ars Electronica Festival, Linz 30.8.–3.9.2012

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Kunstlexikon

Ars Electronica Festival

Die Ars Electronica, angesiedelt an der Grenze, an der Kunst und Technologie aufeinandertreffen, ist ein weltweit bedeutendes Medienkunstfestival – eine Plattform, in deren Fokus die sich gegenwärtig verwirklichende Zukunft steht.

Diese Seite weiterempfehlen