News

Olaf Heines Fotoprojekt über Frauen aus Ruanda

© Olaf Heine

Rwandan Daughters

Rwandan Daughters
Photographs by Olaf Heine

Lieferbar
ISBN 978-3-7757-4547-5
» Mehr Informationen

€ 54,00Jetzt kaufen

Am 7. April 2019 jährt sich der Völkermord in Ruanda zum 25. Mal. Der Fotograf Olaf Heine hat die Frauen und Kinder vor Ort porträtiert. Einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Bücher spendet Hatje Cantz den betroffenen Müttern und Töchtern in Ruanda.

Fast eine Million Menschen fielen dem Genozid 1994 zum Opfer, etwa 250.000 Frauen wurden vergewaltigt. Heute leben Täter und Opfer Tür an Tür. Olaf Heine hat für Rwandan Daughters die Frauen und ihre durch die Vergewaltigungen gezeugten Kinder porträtiert: mit direktem Blick, aber doch mit feiner Distanz, Seite an Seite am Ort des Geschehens. Heines Fotos zeigen Mut, Kraft, Zuversicht, Würde und Optimismus, die die Frauen trotz des erlebten Traumas ausstrahlen.

Fotostrecke

Neben einem Reisebericht des Berliner Fotografen enthält der Bildband kurze Statements der Frauen zu ihrem Umgang mit dem Erlebten sowie einordnende Essays von NZZ-Redakteurin Antje Stahl, Kurator Matthias Harder und Journalistin Andrea Jeska.

Das Fotobuchprojekt entsteht in Zusammenarbeit mit der ora Kinderhilfe, die die Betroffenen vor Ort psychologisch und finanziell unterstützt. 

 

Über das Projekt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. April 2019

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen