Ursula Schulz-Dornburg

Some Works

Ursula Schulz-Dornburg
Some Works

Deutsch, Englisch

2014

ISBN 978-3-7757-3779-1

| Feine Objektsammlung in einer limitierten Auflage von 1500 nummerierten Exemplaren

Die Fotografin Ursula Schulz-Dornburg (*1938 in Berlin) vereint in ihrem weitgespannten und zugleich konsequenten Tun die beiden gegensätzlich erscheinenden Genres der konzeptionellen wie der feldforschenden Fotografie. Dieses Projekt versammelt erstmals mehrere Zyklen und Serien, darunter auch solche, die bislang unveröffentlicht geblieben sind. Das komplexe Künstlerbuch in Gestalt einer Schachtel mit mehreren Objektarten und Materialien verdankt sich einer langen Konzeptionsphase, in der die Künstlerin und der Herausgeber eine neue Form der Monografie entwickelten. Neben neun Heften mit jeweils einem Zyklus, einer Serie von auf Pappe gedruckten Fotografien, einer Landkarte und einem großen Einzelbild auf Seidenpapier enthält die Sammlung auch einen Essay über die Fotografin und drei Statements von Lawrence Weiner, mit dessen Arbeit die Künstlerin durch ihre Ausstellungspraxis seit Langem verknüpft ist.

Content:

- Nine Booklets

- Six Cards (Museum of the Arctic and Antarctic / St. Petersburg / 2000)

- Three Works (by Lawrence Weiner)

- Poster (Yerevan / Tiflis / 2005)

- Map (30° E - 80° EDegree of Longitude)

- Essay (Field Loss / Feldverlust by Wolfgang Scheppe)

Ausstellung: Museum für Fotografie, Staatliche Museen zu Berlin, Buchpräsentation 30.1.2014 | Architekturforum Aedes, Berlin 21.3.–24.4.2014

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Edition Gerd Hatje

Edition Gerd Hatje: Ursula Schulz-Dornburg

Ursula Schulz-Dornburg

Kanton, China, 1972
Zur Edition Gerd Hatje »

Diese Seite weiterempfehlen