Titus Schade

Allnacht

Titus Schade
Allnacht

Text(e) von Kito Nedo, Neo Rauch, Marc Ries, Leonie Pfennig, Gestaltung von Katharina Fiedler

Deutsch, Englisch

2016. 120 Seiten, 70 Abb.

Broschur

24,20 x 30,00 cm

ISBN 978-3-7757-4148-4

Geheimnisvoller Architekturkosmos

Ein faszinierendes Überblickswerk zu Titus Schades eigentümlichen Bildwelten

Die Leinwand ist seine Kulisse. Titus Schade (*1984 in Leipzig), ehemaliger Meisterschüler von Neo Rauch, malt komplexe und entrückte Bildräume, die so kontrolliert wie eigenartig wirken. Fachwerkhäuser, Windmühlen, Kirchen und rohe 1960er-Jahre-Bauten treten merkwürdig verflacht – wie ausgeschnitten – in Erscheinung, als hätten sie kein Volumen. Und sie bewohnen einen Raum, dem seine gewohnten Perspektiven verloren gegangen sind. Ob als Teil einer Regalwand in Reihe gestellt oder vor einer tiefschwarzen Fläche im Hintergrund, die gemalten Gebäude bilden eine Art magische Ortschaft, die sich zwar mit den Augen betreten, aber mit Worten kaum beschreiben lässt. Die Monografie versammelt eine umfangreiche Auswahl dieser einzigartigen Werke, die von 2009 bis 2016 entstanden sind. Sie lädt dazu ein, Schades kulissenhafter Malerei zu begegnen und durch ihre Illusionsräume zu wandern.

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen