Steve Sabella

Photography 1997-2014

Steve Sabella
Photography 1997-2014

Hrsg. Hubertus von Amelunxen, Gestaltung von Nicolas Bourquin, Onlab, Text(e) von Hubertus von Amelunxen, Kamal Boullata

Englisch

2014. 208 Seiten, 162 Abb.

Halbleinen

24,20 x 32,60 cm

ISBN 978-3-7757-3767-8

Erste Monografie über das umfangreiche Werk des palästinensischen Künstlers

Steve Sabella (*1975 in Jerusalem) erschafft seit den frühen 1990er-Jahren konsequent einander kommentierende Werkzyklen: Jerusalem in Exile (2006), Exit (2006), In Exile (2008), In Transition (2010), Euphoria (2010), Beyond Euphoria (2012), Metamorphosis (2012) und Independence (2013) bilden ein Tableau, das vorführt, wie sich in der Wahrnehmung aus unklaren Formen konkrete Strukturen, etwa Häuserfronten oder menschliche Körper, herausbilden. Der Betrachter erfährt etwas darüber, wie wir uns ein Bild von der Welt machen und erkennt, dass es immer alternative Ansichten gibt. Das vorliegende Buch beschreibt die Genese des fotografischen Œuvre von Sabella unter den Aspekten des Exils und der Identität, der Migration und der zerklüfteten Topologien im 21. Jahrhundert. »At the end which me am I in us?«, fragt der palästinensische Dichter Mahmoud Darwish. In seinem Sinne erforscht Sabella die Konstruktion von Identität.

Ausstellungen: Contemporary Art Platform, Kuwait 21.9.–21.10.2014 | International Centre for Photography Scavi Scaligeri organisiert von Boxart Gallery, Verona 8.10.–16.11.2014 | Meem Gallery, Dubai 27.10.-27.11.2014

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen