Stefano Cerio

Night Games

Stefano Cerio
Night Games

Text(e) von Gabriel Bauret, Angela Madesani, Beiträge von Nadine Barth, Gestaltung von Julia Wagner, grafikanstalt

Englisch, Italienisch

2017. 128 Seiten, 54 Abb.

gebunden

30,00 x 22,50 cm

ISBN 978-3-7757-4301-3

Nachts in der Traumfabrik

Was passiert in Freizeitparks, wenn die Lichter gelöscht werden? Was geschieht nachts auf Kinderspielplätzen? Menschenleere Stille nimmt den Raum ein, wo sich bei Sonnenschein Kinder austoben und Erwachsene ins Vergnügen stürzen. Mit seiner Fotoserie Night Games knüpft Stefano Cerio (*1962) nicht nur an seine 2015 entstandene Serie Chinese Fun an. Er verbindet sie zugleich mit einem Verfahren, das er bereits 2011 bei den Aufnahmen zu Night Ski angewandt hatte. Aus der Not, bei seinen Nachtaufnahmen ohne natürliches Licht zu arbeiten, macht er eine Tugend: Mit den Möglichkeiten der künstlichen Beleuchtung gewinnt er für seine Bildwelten nicht nur fotografische, sondern auch bildhauerische, ja haptische Qualitäten. Das Ergebnis sind unheimlich faszinierende Ansichten von Fahrgestellen, Rutschen und Karussellen, die man so nie zu Gesicht bekommt und die doch hier zum Greifen nah scheinen.

Ausstellungen: Galleria del Cembalo, Rom 4.5.–8.7.2017; Camera – Centro Italiano per la Fotografia, Turin 1.6.–30.6.2017

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Stefano Cerio

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen