Stefano Cerio

Chinese Fun

Stefano Cerio
Chinese Fun

Text(e) von Walter Guadagnini, Nadine Barth, Gestaltung von Julia Wagner, grafikanstalt

Deutsch, Englisch, Italienisch

2015. 128 Seiten, 54 Abb.

gebunden

24,50 x 30,80 cm

ISBN 978-3-7757-3969-6

Trugbilder von Spaß und Frohsinn, Projektionen des Glücks: chinesische Freizeitparks

Stefano Cerios besonderes Augenmerk gilt Gegenwelten: Er fotografiert für seine vielschichtigen Serien Freizeitparadiese – Skiarenen, Kreuzfahrtriesen, Erlebnisbäder und Funparks. Selbst italienische Straßenaltäre gehören für ihn zu diesen bunten Scheinwelten, die sich der Mensch errichtet, um dem Alltag zu entfliehen. Doch Cerio (*1962) demaskiert in seinen kühlen Bildern, die Fahrgeschäfte und Spaßbäder ausnahmslos außerhalb der Saison und daher ohne Besucher porträtieren, die Brüche, die Trostlosigkeit und Sinnlosigkeit, die hinter den lustigen Fassaden zutage treten. Für Chinese Fun besuchte der Fotograf eine ganze Reihe von Freizeitparks, Badelandschaften und Sportplätzen in Peking, Schanghai, Tsingtau und Hongkong. Seine zentralperspektivisch arrangierten Kompositionen entstehen mit der Plattenkamera und dokumentieren ausgesucht absurde Arrangements, vom hausgroßen Früchtekorb aus Beton bis zu den Gleisschlingen einer riesigen Achterbahn im Innenhof eines Bürokomplexes.

Ausstellung: Fondazione VOLUME!, Rom 23.9.–3.11.2015

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Stefano Cerio

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

NewsAlle »

Stefano Cerio: Impressionen vom Book Launch

Am 4. Juli präsentierten wir zusammen mit Stefano Cerio sein neu erschienenes Buch Night Games in der Galerie Podbielski Contemporary in Berlin-Mitte. Mehr »

Diese Seite weiterempfehlen