Robin Rhode

Walk Off

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Robin Rhode
Walk Off

Hrsg. Stephanie Rosenthal, Texte von Thomas Boutoux, André Lepecki, Stephanie Rosenthal

Deutsch

2007. 184 Seiten, 605 Abb., davon 594 farbig

23,00 x 30,60 cm
Halbleinen

ISBN 978-3-7757-2005-2

Erste umfangreiche, mit annähernd 600 Farbabbildungen üppig bebilderte Monografie zum Werk des südafrikanischen Künstlers, der in den letzten Jahren durch seine unkonventionelle Kunstpraxis international Aufsehen erregt hat.

Die Faszination für das unkonventionelle Werk des südafrikanischen Perfomancekünstlers Robin Rhode (*1976 in Kapstadt) nimmt nach Ausstellungsbeteiligungen in Europa, den USA und Afrika weiter zu. Auf einzigartige Weise versteht er es, Themen des Alltags-, Kultur- und Großstadtlebens in Johannesburg aufzugreifen. Durch die Verbindung von Zeichnung und Performance ergibt sich dabei ein mitunter grotesker Effekt: zum Beispiel, wenn Rhode ein Auto auf eine Wand zeichnet und anschließend versucht, sich mit einer Brechstange Zugang zu verschaffen. Der zeichnerische Raum wird Wirklichkeit, weil der Künstler ihn zur Wirklichkeit erhebt.
2005 war Robin Rhode bei der Biennale Venedig oder auch im New Yorker MoMA zu sehen – nun ist der Künstler endlich in Deutschland zu entdecken. Der opulent bebilderte Band bietet einen ersten repräsentativen Querschnitt durch sein Schaffen, darunter eine eigens für das Haus der Kunst in München realisierte Werkserie; der Schwerpunkt liegt auf raumgreifenden Zeichnungen sowie neuen skulpturalen Werken, begleitet von Foto-, Film- und Videoarbeiten. (Englische Ausgabe ISBN 978-3-7757-2069-4)

Ausstellung: Haus der Kunst, München 16.9.2007–6.1.2008

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Kunstlexikon

Body Art

Ende der 1960er Jahre entstand diese Kunstform, die ihre Hochzeit Anfang der 1970er Jahre erlebte.

Diese Seite weiterempfehlen