Robert Knoth & Antoinette de Jong

PoppyTrails of Afghan Heroin

€ 39,80

Das Buch ist im Verlag restlos vergriffen. Eventuell noch erhältlich bei ZVAB oder anderen Antiquariatsportalen.

Robert Knoth & Antoinette de Jong
PoppyTrails of Afghan Heroin

Hrsg. Paradox, Iris Sikking, Fotograf Robert Knoth, Antoinette de Jong, Text(e) von Antoinette de Jong, Robert Knoth, Gestaltung von Kummer & Herrman

Englisch

2012. 492 Seiten, 208 Abb.

gebunden

17,50 x 24,00 cm

ISBN 978-3-7757-3337-3

Deutscher Fotobuchpreis 2013 in Gold

Poppy Trail – die ehemalige Seidenstraße als heutige Drogenroute zwischen Ost und West im Porträt

Die Seidenstraße verbindet seit jeher Ostasien mit dem Westen und war einst ein berühmter Handelsweg, über den nicht nur Güter, sondern auch Religionen und Kulturen ausgetauscht wurden. Heute ist die Trasse über weite Strecken tot, in Elend verkommen und wird als Drogenroute genutzt. Robert Knoth (*1963) und Antoinette de Jong (*1964) haben diese sogenannte Poppy Trail über zwei Jahrzehnte dokumentiert, die durch die amerikanische Besatzung in Afghanistan nach dem 11. September 2001 und den Anstieg der afghanischen Opiumproduktion geprägt sind. Die Aufnahmen zeigen die Schattenseiten der Globalisierung, die sich in den Gesichtern von Schmugglern, Gefangenen, Prostituierten, Grenzsoldaten und Polizisten spiegeln. Die Publikation zeichnet – ergänzt durch Fakten, Zitate und Geschichten – eine Reise nach, die von Afghanistan über Zentralasien, Russland und den Balkan nach Ostafrika, Dubai und Westeuropa führt und sich in den Straßen von London verliert.

Ausstellung: Nederlands Fotomuseum, Rotterdam 31.3.– 10.6.2012

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Aus anderer Sicht
  • Kevin Erskine. Supercell
  • Mathias BraschlerMonika Fischer

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen