Michaël Borremans

As sweet as it gets

Michaël Borremans
As sweet as it gets

Hrsg. Jeffrey Grove, Texte von Michael Amy, Philippe Van Cauteren, Hans D. Christ, David Coggins, Iris Dressler, Martin Germann, Jeffrey Grove, Jan Hoet, Jeffrey Kastner, David Lynch, Charlotte Mullins, Lisa Zeitz u.a., Gestaltung von Kim Beirnaert

Englisch

2014. 304 Seiten, 196 Abb.

30,10 x 34,70 cm
gebunden mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-7757-3769-2

Groß angelegte Würdigung des Gesamtwerks des belgischen Künstlers

Mit über 50 Textbeiträgen von Bewunderern seiner Arbeit – von David Lynch bis Jan Hoet

Seitdem er sich Ende der 1990er-Jahre der Kunst zuwandte, hat Michaël Borremans (*1963 in Geraardsbergen) ein erstaunlich reifes Werk geschaffen, mit dem er international Aufmerksamkeit erregte. Den disparaten Räumen, die er in seinen Gemälden, Zeichnungen, Skulpturen und Filmen entwirft, liegt ein unheimliches Gefühl der Entwurzelung und häufig verstörenden Schönheit zugrunde. In komplex aufeinander abgestimmten Farben und exquisiter Technik ausgeführt, berufen sich seine Werke auf die künstlerische Vorläufer und sind doch fest in der Gegenwart verwurzelt. Der Band präsentiert mit mehr als 100 in nur 14 Jahren entstandenen und teils erstmalig reproduzierten Werken den bisher umfassendsten Überblick über das Œuvre des Künstlers. Neben einem ausführlichen Interview über Arbeitsprozesse, Einflüsse sowie philosophische und kunstkritische Fragen bietet er über 50 höchst individuelle Beiträge von namhaften Schriftstellern, Kuratoren, Regisseuren und Musikern zu ausgewählten Werken von Borremans. (Niederländische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3770-8, französische Ausgabe ISBN 978-3-7757-3771-5)

Ausstellungen: BOZAR, Brüssel 22.2.–3.8.2014 | Tel Aviv Museum of Art 4.9.2014–31.1.2015 | Dallas Museum of Art 15.3.–5.7.2015

Ihr Merkzettel ist leer

Ihr Warenkorb ist leer

Diese Seite weiterempfehlen